Frankfurt/Main: Die Moderne wird 100 – auf den Spuren einer umstrittenen Epoche

Bereits 2017 feiern die Niederlande 100 Jahre “De Stijl” – als Beginn der Moderne. Deutschland folgt 2019 mit dem Bauhaus-Jahr, das jedoch in verschiedenen Ausstellungsprojekten, etwa der Bundeskunsthalle im Bonn (wir berichteten), bereits eingeläutet wird. Grund genug, hinzuweisen auf zwei Netzwerke, die sich dem baulichen Erbe der Moderne widmen – international das eine, regional-deutschlandweit das andere…

Seit vielen Jahren ist DOCOMOMO international aktiv in der Erforschung und wissenschaftlichen Vernetzung des Erbes der Moderne. Mehr hier

In Frankfurt am Main beheimatet, aber per Internet überall präsent ist die Plattform moderneREGIONAL, die sich wie DOCOMOMO nicht nur der “Ur-Moderne” von Bauhaus & Co, sondern auch ihren Vorläufern und dem Weiterleben der Moderne etwa in der Nachkriegsarchitektur und den 1970/80er Jahren widmet. So verweist die neuste Ausgabe des Newsletters unter anderem auf die neue Aufmerksamkeit für der Gestaltung der Bonner U-Bahn in den 1970er Jahren, einem Prestigeprojekt der “provisorischen” Bundeshauptstadt. Zur Website von moderneRegional hier

Drucke diesen Beitrag Drucke diesen Beitrag