Essen: Das Freizeitangebot auf Zollverein nimmt wieder zu

Mit der Wiedereröffnung des Ruhr Museums, des Red Dot Design Museums und der Ausstellung „SURVIVORS“ kehrte vor wenigen Wochen das Leben aufs Welterbe zurück. Und nun, mehr als zwei Monate nach dem Beginn der umfangreichen Maßnahmen, die zur Eindämmung des Coronavirus eingeleitet wurden, können, wie die Verantwortlichen mitteilen, auf Zollverein weitere Freizeitangebote wieder starten. Ab Pfingsten öffnen die Stiftung Zollverein, das Ruhr Museum und die Partner auf dem Gelände verantwortungsvoll weitere Bereiche des Welterbes für Besucherinnen und Besucher…

„Wir sind selbstverständlich froh, das Angebot auf Zollverein weiter hochfahren zu können“, erklärte Prof. Heinrich Grütter, Vorstandsmitglied der Stiftung Zollverein und Direktor des Ruhr Museums. „Die Schließung war wirtschaftlich ein schwerer Schlag, viele Menschen sind auf dem Welterbe beschäftigt und waren teilweise auch von Kurzarbeit betroffen. Die weiteren Schritte bei der vorsichtigen Wiedereröffnung gehen wir aber nur, weil sich in den vergangenen drei Wochen gezeigt hat, dass unsere Sicherheitsmaßnahmen greifen“, erklärt Grütter. „Die Zahl der Besucherinnen und Besucher in den Ausstellungen stieg langsam wieder an und wir hatten die Möglichkeit zu prüfen, ob ein reibungsloser und risikofreier Betrieb auch unter diesen besonderen Voraussetzungen möglich ist. Davon sind wir überzeugt, deshalb freuen wir uns jetzt auf weitere Gäste.“

Und das können die Besucherinnen und Besucher auf dem Welterbe bald wieder erleben:

Die Industriegeschichte des Reviers –
Das Portal der Industriekultur macht an digitalen Stationen die Geschichte des Reviers und den Strukturwandel erlebbar.

Ein anderer Blick auf Essen –
Im Rundeindicker wird die Ausstellung „Die weite Stadt. Essen in den 1970er und 1980er Jahren“ mit Fotografien von Heinz Josef Klaßen gezeigt.

Spielend übers Welterbe –
Halb Fußball, halb Golf: Entdeckt Zollverein bei einer Runde Soccer-Golf! Bälle und Score-Cards gibt’s kostenlos.

Führungen in kleinen Gruppen –
Das Führungsangebot auf Zollverein startet am Samstag, 6. Juni. Endlich führen unsere Guides wieder über Zeche und Kokerei.

Bitte einsteigen!
Bequem übers Gelände: Ab Samstag, 6. Juni, drehen die E-Busse wieder im Halbstundentakt ihre Runden auf dem Welterbe.

„SURVIVORS“ verlängert
Die Ausstellung mit Porträts von 75 Holocaust-Überlebenden wird bis zum 26. Juli in der Mischanlage auf der Kokerei gezeigt.

Nähere Informationen hier (bitte anklicken!)

Drucke diesen Beitrag Drucke diesen Beitrag