Köln: Schokoladenmesse “Salon du Chocolat” hat begonnen

Der Salon du Chocolat ist nach Angaben der Veranstalter das weltweit grösste Event, das ausschliesslich dem Thema Schokolade gewidmet ist. Es finde in vielen Weltmetropolen statt – Paris seit 20 Jahren, Tokio, Moskau, Peking, Shanghai, Seoul, Zurich, London, Brüssel, …

DKS im Bau
In diese illustre Reihe darf sich nun auch Köln stellen – mit seinem Schokoladenmuseum seit vielen Jahren ein Anziehungspunkt für unzählige Fans und Freunde der klebrigen braunen Masse. Mit den Gebrüdern Stollwerck und ihrem innovativen Schokoladenimperium – sie produzierten nicht nur selbst, sondern stellten auch Maschinen zur Schokoladenverarbeitung her und entwickelten mit Stollwerck-Automaten und Sammelbildern äußerst erfolgreiche Marketingkonzepte – war Köln bereits im 19. Jahrhundert eine der Welthauptstädte der Schokolade.

Der „Salon du Chocolat“

„Vom Freitag, 14. bis am Sonntag, 16. November, wird in der Halle 9 der Koelnmesse gezeigt, was es rund um Schokolade alles es zu sehen gibt. Auf 4000 m2 werden Chocolatiers, Pâtissiers und viele weitere Schokoladen-Experten aus Deutschland und aller Welt präsent sein. Der Salon du Chocolat ist ein Erlebnis für alle Sinne: Den Besuchern werden neue Schokoladen-Kreationen vorgestellt, genussvolle Choco-Demos vorgeführt und in lehrreichen Vorträgen alles rund um die beliebteste Süssigkeit vermittelt. Ein Highlight ist auch das täglich stattfindende Defilee du Chocolat mit Abendkleidern aus Schokolade – kreiert von Deuschen und Französichen Chocolatiers und Designern.

Foto: Der Dreikönigenschrein aus 300 kg Schokolade; Foto: Scholokadenmuseum

Drucke diesen Beitrag Drucke diesen Beitrag