Liverpool: Was Europas Kulturhauptstadt 2008 industriekulturell bietet

Seit 2004 sind die Hafenanlagen von Liverpool Teil der Weltkulturerbes (Info hier). Die 1839-45 von Jesse Hartley errichteten Albert Docks beherbergen seit ihrer Umnutzung in den 1980er Jahren unter anderem das Merseyside Maritime Museum.

In der Walker Art Gallery wird vom 18. April bis 10. August die Ausstellung „ Art in the Age of Steam“ gezeigt, die sich mit dem Sujet der Eisenbahn in der Kunst des 19. und 20. Jahrhunderts auseinandersetzt. Höhepunkte sind selbstverständlich die bekannten Werke von Turner, Manet, Monet, Van Gogh und anderen (Info hier). Die Ausstellung, zu der ein opulenter gleichnamiger Katalog (von Ian Kennedy, Julian Treuherz, Matthew Beaumont; Info hier) erscheint, wird anschließend (13. Sept. 2008 – 18. Jan. 2009) im Nelson-Atkins Museum of Art, Kansas City, zu sehen sein.

Unmittelbar am Hafenareal liegen auch die drei Fabriken, die anlässlich des Kulturjahres zum Zentrum für zeitgenössische Kunst ‚“Greenland Street“ der seit 1998 existierenden „A Foundation“ umgebaut wurden (Info hier).

Mit dem Tagungs- und Ausstellungsprogramm „Cities on the Edge“ (CotE) initiiert Liverpool einen vielfältigen Dialog mit den europäischen Hafenstädten: Bremen, Danzig, Marseille, Neapel und Istanbul (Info hier).

An alte Zeiten wird der Hafen erinnern, wenn hier vom 18. bis 21. Juli auf den Start des Tall Ships’ Race hin gefeiert wird. Die imposanten Teilnehmer der Großsegler-Regatta sind für die Öffentlichkeit zu besichtigen, bevor sie am 21. Juni das erste Rennen nach Maloy/Norwegen angehen (Info hier).

Eine alle denkmalpflegerischen Themen abdeckende landesweite Aktion für Jugendliche führen der Heritage Lottery Fund und „Liverpool Capital of Culture“ unter dem Motto „Portrait of a Nation“ durch (Info hier) Sie wird in Liverpool offiziell gestartet.

Über alle diese und alle übrigen Aktivitäten informieren die website www.liverpool08.com, wo auch ein Gesamtprogramm abgerufen werden kann. Allgemeine touristische Informationen bietet zusätzlich: www.visitliverpool.com.

Drucke diesen Beitrag Drucke diesen Beitrag