Ruhrmuseum eröffnet Schaudepot auf Kokerei Zollverein

Das neue Schaudepot, ein begehbares Museumslager in der spektakulären Industriekulisse der ehemaligen Salzfabrik auf dem UNESCO-Welterbe Zollverein, wurde nach Angaben des Ruhr Museums am 26. Juni 2021 feierlich eröffnet. Das Museum zeigt dort rund 25.000 sonst verborgene Schätze aus seinen Archäologischen, Naturwissenschaftlichen und Historischen Sammlungen. Im Rahmen einer Führung können Besucher durch über 110 Jahre Sammlungsgeschichte streifen, lernen Schlüsselobjekte kennen und werfen einen Blick hinter die Kulissen eines Regionalmuseum.

Da das Depot keine klassischen Ausstellungen zu einem bestimmten Thema zeigt, besitzt es eine ganz andere Dynamik als ein Museum, Es dient als umfassender Speicher für zukünftige Ausstellungsprojekte zur Geschichte der Region und veranschaulicht auf beeindruckende Weise die Substanz, Größe und Diversität der drei Sammlungen ebenso wie die drei Hauptaufgaben eines Museums: Sammeln, Bewahren und Erforschen.

Wie die Dauerausstellung des Ruhr Museums durchschreiten Sie das Gebäude von oben nach unten. Der Zeitgang über die Ebenen Natur, Kultur und Geschichte beginnt chronologisch mit den ältesten Sammlungsstücken der Geologie und führt über die Archäologie und Bestände des Mittelalters und der Frühen Neuzeit in den Bereich der Industrie- und Zeitgeschichte der letzten 200 Jahre.

Besichtigt werden kann das Schaudepot nur im Rahmen von Führungen. Sie dauern je 90 Minuten. Neben regelmäßigen öffentlichen Führungen gibt es eine Reihe von speziell entwickelten Angeboten für Familien mit Kindern, Schulklassen, Erwachsene, Senior*innen und für ein Fachpublikum. Jede Führung kann auch als individuelle Gruppenführung gebucht werden. Eigene Themenschwerpunkte und weitere Stationen Ihres Besuchs sprechen Sie bitte mit unserem Besucherdienst ab.

Der Umbau der Salzfabrik auf der Kokerei des UNESCO-Welterbes Zollverein in das neue Schaudepot des Ruhr Museums wurde im Rahmen des Programms „Nationale Projekte des Städtebaus“ gefördert. Es gehört zu einem der bundesweit siebzehn von der Bundesregierung geförderten Projekte, „die Modellcharakter haben und über regionale und auch nationale Grenzen hinausstrahlen.“

Zur Website Das neue Schaudepot des Ruhr Museums auf Zollverein | Ruhr Museum

Abbildung: Copyright: Ruhr Museum, Foto: Brigida González

Drucke diesen Beitrag Drucke diesen Beitrag