Köln: Alter Flughafen startet durch als Regionale-Projekt und LVR-Partner

Nachdem bereits die Deutsche Stiftung Denkmalschutz erhebliche Mittel für den im Besitz der Standort-Köln-Immobilien-Gesellschaft befindlichen Komplex bereitgestellt hatte, bemüht sich die Stiftung unter ihrem Vorsitzenden Dr. Edgar Mayer nun um die Anerkennung als direkt förderfähiges A-Projekt im Rahmen der „Regionale 2010“, dem Strukturförderprogramm des Landes für die Region Köln-Bonn (Projektinfo hier).

­Landesbauminister Lutz Lienenkämper und Regierungspräsident Hans-Peter Lindlar informierten sich nach Presseberichten vor Ort. „Was hier bislang geleistet wurde, ist wirklich unterstützenswert“, resümierte der Minister. Für Regierungspräsident Hans-Peter Lindlar sei die Zusammenarbeit zwischen dem Land Nordrhein-Westfalen als Förderer, der SKI Standort Köln-Immobilien Gesellschaft als Eigentümerin und der Stiftung Butzweilerhof, wo sich Menschen ehrenamtlich engagieren, ein Idealbeispiel: „Ein ganz entscheidender Punkt ist das Engagement der Stiftung, die hier noch auf Jahre hinaus wirken wird. Ich freue mich schon darauf, wenn ich die Zusage weiterer Geldmittel für das Projekt verkünden darf.“ Reimar Molitor, Geschäftsführer der Regionale-2010-Agentur, geht von weiteren 200 000 Euro für die Detailplanung aus. „Der Butzweilerhof ist das herausragende kulturelle Erbe im ganzen Kölner Nordwesten. Der Name ist immer noch für viele Menschen ein Begriff.“

Butz_Himmel.450.jpg

Der 1936 eröffnete Flughafen, damals als „Luftkreuz des Westens“ bezeichnet, besteht aus Empfangshalle, Gepäckabfertigung, ehem. Restaurant, einem Büroflügel, Betriebshof, Flugzeughallen und einem „Kontrollturm“. Erhalten ist auch das betonierte Rollfeld; das bereits vor dem Ersten Weltkrieg angelegte runde Flugfeld ist dagegen heute weitgehend bebaut. Eine verlängerte Straßenbahnlinie führt seit kurzem unmittelbar am Flughafengebäude vorbei. Wie der Landschaftsverband Rheinland (LVR) kürzlich bekanntgab, nimmt er den „Butzweilerhof“ in sein „Netzwerk Industriekultur“ auf, zu dem neben dem LVR-Industriemuseum weitere Standorte wie das Museum Zinkhütter Hof in Stolberg gehören.

Wer den Flughafen und die (noch provisorische) Luftfahrt-Ausstellung kennenlernen möchte, hat dazu etwa Gelegenheit am 5. und 6. September 2009, wenn der „Käferfreunde-Koeln e.V.“ dort ein ­Oldtimertreffen "Käferjedöns" veranstaltet.

Butz_Halle_inn.450.jpgEhem. Empfangshalle (alle Fotos: Regionale2010) 

Drucke diesen Beitrag Drucke diesen Beitrag