Oberhausen/Wocklum-Balve: Auf Entdeckungsreise mit dem Rheinischen Industriemuseum

Die Luisenhütte ist eines der ältesten bekannten Hüttenwerke Deutschlands, dessen Produktionsanlagen heute noch erhalten sind. Neben dem Hüttengebäude mit Hochofen, Gießerei, Gebläsehaus und Möllerboden sind vor Ort  auch die Röhrenwinderhitzer, die mit Wasserkraft betriebenen Zylindergebläse und eine Gebläsedampfmaschine zu besichtigen. Letztere macht neben dem eindrucksvollen Hochofen selbst und der daran anschließenden Gießerei den Reiz dieser Anlage aus. So kann man hier die Technik erleben, mit der vor 250 Jahren auch auf der St. Antony-Hütte gearbeitet wurde.

Wocklum2.450.JPG

Eine Exkursion zu diesem herausragenden Industriedenkmal bietet das Rheinische Industriemuseum am 31. Oktober. Startpunkt ist das Museumsfoyer des Rheinischen Industriemuseums auf der Hansastraße 20 in Oberhausen. Durch das Denkmal führt der Leiter Stephan Sensen. Interessierte werden gebeten sich bis zum 24.10. telefonisch anzumelden (01805 / 74 34 65); Kosten: ¤  23.

Wocklum3.450.JPG

Auf den Besuch in Balve stimmt Stephan Sensen mit einem Vortrag am 24.10. (ab 19 Uhr) in der St. Antony-Hütte (Antoniestraße 32-34 in Oberhausen-Osterfeld) ein. Alle Teilnehmer der Exkursion und auch alle anderen Interessierten sind hierzu herzlich eingeladen. Die Geschichte der Sauerländer Eisenhütte wird mit ausgewählten Bildern deutlich gemacht.

Weitere Informationen zur Exkursion hier

Wocklum1.450.JPG

Aktueller Literaturhinweis

„Der Märker“, Jg. 57, 2008
Sonderausgabe „Die Luisenhütte in Balve-Wocklum, 1758-2008“
ISSN 0024-9661, ¤ 10

mit folgenden Beiträgen:

Stephan Sensen: Abriss oder Weltkulturerbe? Der Weg der Luisenhütte Wocklum zum industriekulturellen Highlight

Frank-Lothar Hinz: Die Geschichte der Wocklumer Eisenhütte, 1758-1864

Reinhard Köhne: Historischer Bergbau im ehem. Herzogtum Westfalen

Rainer Assmann: Die ältesten Zeugnisse über Eisengewinnung und –verarbeitung im märkischen Sauerland. Ihre Einordnung in die Berg- und Flussregale

Thomas Kreft: Eisenschlacken, Pingen und Hohlwege im Plettenberger Ebbegebirge. Eine Bestandsaufnahme zwischen Himmelmert, Kückelheim und Hebberg

Volker Haller: Die Eisenerze und ihre Lagerstätten im Märkischen Sauerland

Hans Ludwig Knau: Die historische Eisenverhüttung im Hönnegebiet

Manfred Rasch: Adel als Unternehmer in der Industriellen Revolution. Ein Forschungsdesiderat

Gerd Dethlefs: Das Landsberg-Velener Silber. Aufstieg und Wohlstand der Adelsfamilie von Landsberg zu Wocklum vor 1800

Heinrich Ulrich Seidel: Erleben und Verstehen. Die Luisenhütte Wocklum als industriegeschichtliches Denkmal und Museum

Drucke diesen Beitrag Drucke diesen Beitrag