Hamburg: Hansestadt ehrt den Vater ihrer modernen Infrastruktur, William Lindley

William Lindley (1808-1900) hatte nach dem Großen Brand 1842 die Infrastruktur Hamburgs revolutioniert und die Stadtgestalt entscheidend geprägt. Seine Planungen waren visionär und seiner Zeit teilweise weit voraus. Zum 200. Geburtstag des englischen Ingenieurs wird in diesem Herbst und Winter in mehreren Veranstaltungen sein Schaffen gewürdigt.

Aus diesem Anlass findet am 3. und 4. Oktober ebenfalls im hamburgmuseum ein Internationales Wissenschaftliches Kolloquium statt, das von der HCU / HafenCity Universität Hamburg organisiert wird (Info hier). Dort auch ein Faltblatt mit dem Programm als Download. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich; der Besuch ist kostenfrei.

Soltau_Album.450.jpg

Drucke diesen Beitrag Drucke diesen Beitrag