München: Brückenbau-Tagung im Deutschen Museum

Eine Ausstellung mit langer Tradition: schon in den provisorischen Räumen in der Schwere Reiter Kaserne hatte der Museumsgründer und Bauingenieur Oscar von Miller eine Abteilung Brückenbau eingerichtet, die 1925 im neuen Sammlungsbau wieder zu sehen war und nach dem 2. Weltkrieg erstmals 1962 erneuert wurde. Oscar von Miller hätte gewiss auch seine Freude an der heutigen Brückenausstellung gehabt, die nun ihr 10jähriges Jubiläum feiert: eine moderne und dank ständiger Unterstützung von Universitäten, Ingenieuren und Architekten, aber auch aus der Bauindustrie immer aktuelle Ausstellung, die beim Publikum sehr beliebt ist und von Fachleuten und Laien geschätzt wird.

Anlässlich dieses Jubiläums möchte man einen Rückblick auf den Brückenbau und die Bauforschung der vergangenen Jahre machen und hat dazu prominente Brückenbauer und Forscher mit interessanten Themen zu einer Tagung eingeladen, die allesamt in enger Verbindung zur Ausstellung stehen. Als Gäste möchte man besonders all jene begrüßen, die an der Planung, am Aufbau, an der Gestaltung und an der Finanzierung, aber auch am Unterhalt der Ausstellung mitgewirkt haben. Ein Dankeschön an all die vielen Mitwirkenden für ihre Unterstützung, die so entscheidend zum Erfolg beigetragen hat. Darüber hinaus erwartet man auch all jene Interessierten, denen diese Ausstellung einfach Freude macht und ihre Neugier weckt.

Vorträge:

Prof. Dr. Jörg Schlaich: Brückenbau – Baukultur!

Prof. Dr. Ingbert Mangering: Brücken in Bewegung

Dipl.-Bauing. Jürg Conzett: Alte und neue Brücken

Prof. Dr. Santiago Huerta: Dischinger und seine Betonkuppeln

Dipl.-Ing. Knut Stegmann: Die Brücken von DYWIDAG auf den Industrieausstellungen der Jahrhundertwende

Komplettes Programm, weitere Informationen und Anmeldung hier

aaa_Brueckentagung.jpg

Drucke diesen Beitrag Drucke diesen Beitrag