Kategorie-Archiv: Jubiläum

Rheda-Wiedenbrück: 175 Jahre Westfalia

Am ersten Novemberwochenende 2019 feierte Westfalia in Wiedenbrück nach eigenen Angaben das 175 jährige Bestehen des Unternehmens. Neben einer offiziellen Feierstunde, zu der neben Rapido Geschäftsführer und Eigentümer Pierre Rousseau auch zahlreiche Lieferanten und Freunde des Unternehmens den Weg ins Reethus gefunden hatten, stand der Tag ganz im Zeichen eines Familienfestes für die Mitarbeiter mit Werksführungen, Photobox, Kinderprogramm und einer Liveband am Abend…

Weiterlesen

Essen: „Zehn nach Zehn“ – 10 Jahre Kulturhauptstadt und Ruhr Museum auf Zollverein vom 10. bis 25. Januar 2020

Millionen Menschen begegneten sich beim Still-Leben auf der A40, Hunderte gelbe Luftballons erinnerten als „SchachtZeichen“ an die alten Zechenstandorte, unzählige Aufführungen, Ausstellungen, Festivals und Projekte erweckten die Kulturhauptstadt Europas RUHR.2010 zum Leben. Gleichzeitig bekam die Metropole Ruhr ihr großes Regionalmuseum: Das Ruhr Museum eröffnet auf dem UNESCO-Welterbe Zollverein in Essen. Für die regionale Kultur wurden neue und nachhaltige Entwicklungen und Netzwerke angestoßen…

Weiterlesen

Dortmund: 40 Jahre – Blick in die Geschichte des LWL-Industriemuseums

Mit einem Fest zum 40-jährigen Bestehen des LWL-Industriemuseums eröffnet am Sonntag, 17. November, die Ausstellung „Fabrik. Denkmal. Forum“ mit Fotografien von Berthold Socha in der Maschinenhalle der Zeche Zollern in Dortmund. Die Rettung der Maschinenhalle gab 1969 den entscheidenden Impuls für das Konzept eines dezentralen Industriemuseums. Es sollte die Industriegeschichte Westfalens repräsentieren und die „Kultur des Industriezeitalters beispielhaft darstellen, Denkmäler erschließen und für die Öffentlichkeit zugänglich machen“, heißt es im Gründungsbeschluss der Landschaftsversammlung von 1979…

Weiterlesen

Düsseldorf: Ausstellung „Neues Bauen im Westen“

Aus der Vielzahl von Veranstaltungen anlässlich des Bauhaus-Jubiläums kann die „Industriekultur“ nur auf einige Highlights besonders hinweisen. Dazu gehört diese Ausstellung des NRW-Kulturministeriums und der Architektenkammer NW. Letztere teilt dazu mit:

„Das Jahr 2019 steht ganz im Zeichen des 100sten Geburtstags des Bauhauses. Auch in Nordrhein-Westfalen gibt es viele Entwicklungslinien, Akteure und Spuren, die zur Geschichte des Bauhauses beigetragen haben bzw. die aus dem Bauhaus folgten.

Die Architektenkammer Nordrhein-Westfalen zeichnet mit der Ausstellung „Neues Bauen im Westen“ die wichtigsten dieser Entwicklungslinien nach und stellt in Texten, Fotos und maßstabsgerechten Modellen emblematische Bauwerke des „Neuen Bauens“ aus Nordrhein-Westfalen vor. Die Ausstellung ist Teil des Landesverbundes „bauhaus100 im westen“ und wird mit Förderung des NRW-Ministeriums für Kultur und Wissenschaft realisiert.

Zur Vernissage am 5. Februar um 18.30 Uhr wird Kulturministerin Isabel Pfeiffer-Poensgen ein Grußwort sprechen.

Die Wanderausstellung wird nach der Erstpräsentation in Düsseldorf (05.02. – 31.03.19) auch in Dortmund, Berlin, Köln, Münster und an weiteren Standorten zu sehen sein. Eine Internetplattform, die in Kooperation mit den Landschaftsverbänden Rheinland (LVR) und Westfalen-Lippe (LWL) erstellt wird, präsentiert weitere relevante Bauwerke aus unserem Bundesland.“

Weitere Informationen und Anmeldung hier

Koblenz: Tradition Raiffeisen: Wirtschaft Neu Denken – Sonderausstellung des Landesmuseums


Seit dem 13. Juni 2018 beleuchtet das Landesmuseum Koblenz in einer Sonderausstellung auf der Festung Ehrenbreitstein das Leben und Wirken Friedrich Wilhelm Raiffeisens sowie sein genossenschaftliches Erbe anlässlich seines 200. Geburtstages. Die Ausstellung ist bis zum 27. Januar 2019 geöffnet…

Weiterlesen