Kategorie-Archiv: Ausstellung

Düsseldorf: Ausstellung von Becher-Fotos in Kaiserswerth

Faszinierende Photographien hölzerner Fördertürme, die das Künstlerpaar Bernd und Hilla Becher (1931–2007; 1934–2015) in den 1970er-Jahren in den pennsylvanischen Appalachen, USA, photographiert hat, sind ab dem 28. September in der Werkschau „Bernd & Hilla Becher: Coal Mine Tipples – Pennsylvanische Kleinbergwerke“ im Kunstarchiv Kaiserswerth in Düsseldorf zu sehen. Die Ausstellung wird von Max Becher in Kooperation mit der Landeshauptstadt Düsseldorf und der Photographischen Sammlung/SK Stiftung Kultur, Köln realisiert…

Weiterlesen

Goslar/Walkenried: WeltErbeBilder aus dem Harz – eine Ausstellung, zwei Standorte

Noch bis zum 27. Oktober 2019 sind sowohl am Rammelsberg als auch im Zisterzienser-Museum Walkenried Bilder des Kölner Malers Alexander Calvelli zu sehen. Unter dem Titel „WeltErbeBilder aus dem Harz“ zeigt die Ausstellung nach Angaben der Veranstalter die facettenreichen Motive des Welterbes im Harz. Ausgehend vom Rammelsberg über die Goslarer Altstadt, den Oberharzer Bergstädten, den Relikten der Oberharzer Wasserwirtschaft bis zum Kloster Walkenried zeigen die Bilder, was den Harz zu einer Region mit Welterbestatus gemacht hat…

Weiterlesen

Mainz: Ausstellung „150 Jahre – Architekt Albert Kahn – von Rhaunen nach Detroit“


Albert Kahn, geboren 1869 im Hunsrückdorf Rhaunen, gilt als einer der einflussreichsten Industriearchitekten der Moderne und war prägender Architekt der aufstrebenden Auto- und der Flugzeugindustrie in den USA – und der Sowjetunion. Der 1880 mit seiner Familie nach Amerika ausgewanderte Kahn plante und baute als Architekt unter anderem in Detroit eine viergeschossige Fabrik zur Massenfertigung des Ford T-Modells und den weltgrößten Industriekomplex am River Rouge…

Weiterlesen

Bochum: Zwei neue Rundgänge für das Deutsche Bergbau-Museum Bochum: Seit Februar 2019 am Wochenende und an Feiertagen geöffnet


Mit der Sanierung des Deutschen Bergbau-Museums Bochum wird auch die Dauerausstellung neu konzipiert. Bereits Ende 2018, das Jahr des Ausstiegs aus der deutschen Steinkohlenförderung, sind nach eigenen Angaben des Museums die ersten beiden Rundgänge im Nordflügel fertiggestellt worden. Sie vermitteln die Geschichte der deutschen Steinkohle sowie die weltweiten Beziehungen zwischen Mensch und Bergbau epochen- und spartenübergreifend und werden unseren Besucherinnen und Besuchern im Januar zugänglich gemacht. Ab Sommer 2019 werden vier Rundgänge den Besucher durch das Haus führen. Thematische Schwerpunkte vermitteln dann die Bandbreite des Leibniz-Forschungsmuseums für Georessourcen…

Weiterlesen