Archiv der Kategorie: Gefährdet & Gerettet

Köln: Land plant Abbruch und Neubau der Rodenkirchener Autobahnbrücke

Die 1938-41 erstmals errichtete, nach Kriegszerstörung wieder aufgebaute und 1994 erweiterte Rodenkirchener Autobahnbrücke soll durch einen breiteren Neubau ersetzt werden. Dies sehen nach Medienberichten die Planungen des Landesbetriebs Straßen NRW vor. Gleichzeitig soll der südliche Teil des Kölner Autobahnrings durch eine weitere Rheinquerung auf Höhe von Wesseling entlastet werden. Die Bürgervereinigung Rodenkirchen protestiert nun gegen den geplanten Abbruch des als Technisches Denkmal eingetragenen Baus…

Zum Medienbericht

Die Rodenkirchener Brücke bei der Kölner „Via Industrialis“

Foto: Rheinische Industriekultur/J. Gregori

Berlin: Rettet den Mäusebunker! Initiative zum Erhalt des Gebäudes der Forschungseinrichtung für experimentelle Medizin der Charité, ehemalige Zentrale Tierlaboratorien der Freien Universität Berlin – #SOSMäusebunker

„Petition zum Erhalt des „Mäusebunkers“ von Gerd und Magdalena Hänska und des ehemaligen Instituts für Hygiene und Mikrobiologie von Fehling+Gogel

An den Regierenden Bürgermeister Michael Müller, den Senator für Kultur und Europa Dr. Klaus Lederer, den Landeskonservator Dr. Christoph Rauhut, sowie den Vorstand und Aufsichtsrat der Charité…

Weiterlesen

Münster/Herdecke: Rettung durch Engagement der Öffentlichkeit: LWL zeichnet das Koepchenwerk in Herdecke als Denkmal des Monats aus

Der Erhalt des Pumpspeicherkraftwerks Koepchenwerk in Herdecke (Ennepe-Ruhr-Kreis) stand zeitweise auf Messers Schneide, nachdem 2015 von der RWE AG der Abbruch beantragt wurde. Jetzt hat der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) das 1930 fertiggestellte Baudenkmal als Denkmal des Monats ausgezeichnet und würdigt damit die Rettung des Pumpspeicherwerkes. „Außergewöhnliches Engagement der Öffentlichkeit hat dafür gesorgt, dass dieses herausragende Zeugnis eines Kraftwerkbaus nicht abgerissen und in die Obhut der Stiftung Industriedenkmalpflege und Geschichtskultur übergeben wurde“, sagt LWL-Denkmalpflegerin Claudia Reck…

Weiterlesen

Düren: Crowdfunding-Aktion „peilldesign – zurück nach haus“

Das Stadtmuseum Düren möchte ein einzigartiges Stück der Stadtgeschichte nach Hause holen: Eine große Sammlung mit zahlreichen Dokumenten, Designvorlagen, Zeichnungen und Bildern aus der Glanzzeit der Dürener Glashütte, die sich derzeit in Sachsen befindet, soll die Sammlung zu diesem wichtigen Dürener Industriestandort ergänzen. Dazu startet das Museum nach eigenen Angaben am 4. März 2020 eine Crowdfunding-Aktion unter dem Titel „peilldesign – zurück nach haus“. Um den Ankauf dieser für Düren so wichtigen Sammlung zu finanzieren, hat das Stadtmuseum auf der Plattform der Dürener Stadtwerke eine Crowdfunding-Aktion ins Leben gerufen. Unter www.dueren-crowd.de/peilldesign kann man sich ab dem 4. März 2020 über das Projekt informieren und eine Spende tätigen. Bis zum 19. März sollen 1.500 Euro gesammelt werden. Alle Spender können entweder eine Spendenquittung oder – je nach Höhe ihrer Zuwendung – eine Prämie auswählen…

Weiterlesen