Archiv für den Tag: 19. April 2013

­Bochum: Begründer des Bochumer Vereins Jacob Mayer vor 200 Jahren geboren

Er führte ein Verfahren zum Stahlformguss ein, das er verfeinerte, und gründete mit dem Kaufmann Eduard Kühne die Gussstahlfabrik Mayer und Kühne, aus der der Bochumer Verein hervorging. 1875 starb Mayer in Bochum.

Anlässlich des zweihundertsten Geburtstages von Jacob Mayer lädt die Stiftung Bibliothek des Ruhrgebietes in der Reihe „Erlesenes aus der Bibliothek des Ruhrgebiets“ zu einem Vortrags- und Diskussionsabend ein.

Nach einführenden Worten des Bochumer Historikers Marco Rudzinski zu Leben und Werk von Jacob Meyer diskutiert Rudzinski anschließend mit Olaf Schmidt-Rutsch über die Bedeutung von Pionierunternehmern für die Industrialisierungsgeschichte des Ruhrgebiets. Die Moderation übernimmt der profilierte Professor Dietmar Petzina. Bis zu seiner Emeritierung hatte Petzina den Lehrstuhl für Wirtschafts- und Sozialgeschichte an der Ruhr-Universität inne.

Unter dem Titel „Ein Unternehmen und seine Stadt“ hat Rudzinski unlängst seine Dissertation zur Unternehmensgeschichte des Bochumer Vereins im Essener Klartext-Verlag veröffentlicht.

Dr. Olaf Schmidt-Rutsch ist wissenschaftlicher Referent beim LWL-Industriemuseum für den Standort Henrichshütte. Er hat eine Biografie über einen wichtigen Pionierunternehmer im Ruhrbergbau, den Iren William Thomas Mulvany, geschrieben.

Freitag, 26. April 2013, 19:00 Uhr
im Haus der Geschichte des Ruhrgebiets, Clemensstraße 17-19, 44789 Bochum

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt am von .