Archiv für den Monat: August 2012

Chemnitz: Tage der Industriekultur vom 14.-16. September

Die „Spätschicht“ gibt mit Führungen und offenen Toren Einblicke in die laufende Produktion von Chemnitzer Unternehmen, während in deren Räumlichkeiten gleichzeitig Veranstaltungen, Ausstellungen und Konzerte stattfinden. Zur „Frühschicht“ sind Kindergarten- und Grundschulkinder zu Führungen in sechs ausgewählten Unternehmen und Forschungseinrichtungen eingeladen. Der Gründerzeitmarkt auf dem Chemnitzer Marktplatz lässt das bunte Treiben eines Marktes am Ende des 19. Jahrhunderts wieder auferstehen. Der Sonntag steht unter dem Motto „Industriewelten“. In der historischen Sterngarage, als eine der ersten ihrer Art 1928 an der Zwickauer Straße in Chemnitz errichtet und heute Sitz des Museums für sächsische Fahrzeuge, soll dem Publikum ein Kunst- und Kulturprogramm zwischen Theater, Kleinkunst und Diskussion geboten werden.

Ruhrgebiet: Erste Techniknacht Ruhr am 17. August

Ein Shuttle-Konzept mit vier festen Routen ermöglicht schnelles „Hopping“ zwischen den sieben teilnehmenden Städten. Ab 17.45 Uhr bringen Busse den Besucher im 15-Minuten-Takt ans Ziel. Städteportale gewährleisten den einfachen Wechsel in andere Routen oder den Anschluss in den öffentlichen Nahverkehr. Kombiniert mit zahlreichen Direkt-Fahrten verbindet das Shuttle-Netz so optimal die teilnehmenden Stationen und ermöglicht die Zusammenstellung individueller Touren. Ein Kombi-Ticket erlaubt die kostenlose An- und Abreise in den Verkehrsmitteln des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr.

Techniknacht-Tickets sind ab dem 14. Juni bei „Ruhrticket“ und angeschlossenen Vorverkaufsstellen zum Preis von 15 Euro für Einzelpersonen und 40 Euro für Familien erhältlich. Diese berechtigen zum Besuch der Stationen und zur Nutzung des Shuttle-Services. Neben offenen Führungen und Aktionen stehen auch reservierungspflichtige Führungen auf dem Programm. Diese Reservierungen können kostenlos bei „Ruhrticket“ vorgenommen werden.