Archiv für den Tag: 15. Juli 2010

Altena: Tag des offenen Denkmals an und auf der Kulturroute „Südwestfälische Eisenstraße“

Spuren dieser gemeinsamen Wirtschaftsgeschichte hat die ­"Südwestfälische Eisenstraße" hinterlassen, eine Handelsstraße, die das Märkische Sauerland, den Kreis Olpe und das Siegerland schon vor über 500 Jahren eng miteinander verband und somit als früher Vorläufer der B54, der Ruhr-Sieg-Eisenbahnstrecke und der berühmten Sauerlandlinie A 45 betrachtet werden kann. Was im Mittelalter begann, sich vor knapp 200 Jahren wieder dem Ende neigte und mittlerweile aus dem allgemeinen Bewusstsein verschwunden ist, das wollen Kommunen, Vereine und Heimatpfleger wieder sichtbar und erlebbar machen. Die Menschen sollen also wieder auf die Eisenstraße geholt werden.

Die Südwestfälische Eisenstraße ist ein Teil des Regionale-Projektes ­­"WasserEisenLand – Industriekultur in ­Südwestfalen" und verspricht in Zukunft noch sehr viel Arbeit in den Bereichen Grundlagenforschung und ­kulturtouristischer Aufbereitung. Einen ersten Einblick in die regionaltypischen Attraktionen der Kulturroute Südwestfälische Eisenstraße bekommen Sie als Reisende/r anlässlich des Tags des offenen Denkmals am 12. September unter dem Motto "Kultur in Bewegung – Reisen, Handel und Verkehr" geboten: mittels des Programmangebotes zahlreicher Kommunen entlang der Eisenstraße zwischen Burbach als südlichsten Zipfel und Hagen können Sie sich ein strammes Kulturreisepaket schnüren und die Region durchstreifen: Ob Sie in der Burg Altena einem einführenden Vortrag zum Thema Handel und Reisen lauschen, in den Drolshagener Schlüsen die tiefen Spuren regen Verkehrsaufkommens bestaunen, die "Grenzfeste" Dicker Schlag Hohenhain bei Freudenberg erkunden, am Aktionstag an der Wendener Hütte ein Hüttenbräu oder einen guten Kaffee genießen oder auf der Alten Landstraße bei Kreuztal wandernd Grenzen überwinden, sich im Südwestfälischen Eisenbahnmuseum in einer Ausstellung über "vergessene Wege" informieren oder an flotten Oldtimern im Technikmuseum Freudenberg erfreuen, in Wilnsdorf das seltene Exemplar eines erhaltenen eisenzeitlichen Schmelzofens besichtigen … die Programmliste ist mehr als tagesfüllend.

Wendener_Huette.450.jpgWendener Hütte

Denjenigen, die es sich einfacher machen möchten, wird als Extra-Bonbon von der VHS Siegen als auch vom KuK-Verein Meinerzhagen e.V. je eine geführte Bustour zu ausgesuchten Sehenswürdigkeiten an der Eisenstraße angeboten. Die Plätze hierbei sind begrenzt, daher melden Sie sich so schnell wie möglich an.

Informationen zur Südwestfälischen Eisenstraße, zu den Bustouren sowie zum Programm am Tag des offenen Denkmals finden Sie unter: www.wassereisenland.de

Tag des offenen Denkmals auf der Südwestfälischen Eisenstraße

12. September 2010

Kontakt
Susanne Thomas
Kulturregion Südwestfalen
Bismarckstr. 15, 58762 Altena
Tel.: 02352/966-7066, Fax: 02352/966-7166
E-Mail: servicebuero@kulturregion-swf.de
www.eisenstrasse.kulturregion-swf.de
­

Bremecker_Hammer.450.jpgBremecker Hammer

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt am von .

Essen: Jahrestagung der Agricola-Gesellschaft zum Thema Gas

Tagungsprogramm

Freitag, 27. August 2010­

nachmittags Besichtigung der Ausstellung „A star is born“ im Museum Folkwang, Museumsplatz 1, 45128 Essen, Eintrittspreis: 5 EUR
Der Besuch ist nicht von der GAG organisiert, sondern muss in Eigenregie erfolgen; die von der RWE AG geförderte Ausstellung ist nach eigenen Angaben eines der Hauptprojekte der Kulturhauptstadt RUHR 2010.

18.00 Uhr:
Öffentliche Mitgliederversammlung im Kasino der RWE Supply & Trading GmbH (s.u.)

Sonnabend, 28. August 2010

Vortragsveranstaltung im Kasino der RWE Supply & Trading GmbH: Gas in der Geschichte: Versorgung, Transport und Speicherung

9.00 Uhr:
Eröffnung der Jahrestagung
– Prof. Reinhard Schmidt, Vorsitzender der Georg-Agricola-Gesellschaft e.V.
– Dr. Frank-Detlef Drake, Leiter Forschung & Entwicklung der RWE AG

9.15 Uhr:
Verleihung des Preises der Georg-Agricola-Gesellschaft zur Förderung der Geschichte der Naturwissenschaften und der Technik e.V. 2010

Vortrag der Preisträgerin/des Preisträgers

Moderation: Prof. Dr. Hans-Joachim Braun, Helmut-Schmidt-Universität, Hamburg, Leiter des Wissenschaftlichen Beirates der Georg-Agricola-Gesellschaft

9.45 Uhr:
Versorgungssicherheit – Erdgas
Prof. Dr. Hans-Joachim Kümpel, Präsident der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe

10.30 Uhr:
Die Nabucco Gas-Pipeline
Ullrich Brandt, Ivonne Vogler, RWE Supply & Trading GmbH

11.15 Uhr: Pause

11.30 Uhr:
Ein Umbruch in der Gasversorgung – von der DDR zur Bundesrepublik
Lutz Miedtank, VNG – Verbundnetz Gas Aktiengesellschaft

12.15 Uhr:
200 Jahre gastechnische Innovationen aus Freiberg, von Wilhelm August Lampadius zum Deutschen Brennstoffinstitut
Prof. Dr.-Ing. habil. Hans-Jürgen Kretzschmar, Freunde und Förderer der TU Bergakademie Freiberg e.V., Geschäftsführer

13.00 Uhr: Pause (Mittagessen)

14.15 Uhr:
Gaserzeugung in Kokereien Dr. Michael Farrenkopf, Deutsches Bergbaumuseum Bochum 

­15.00 Uhr:
Gasanstalten als Altlasten
Dr. Klaus Schlottau, Universität Hamburg, Fachbereich Geschichte, Arbeitsbereich Deutsche Geschichte, Schwerpunkt Sozial- und Wirtschaftsgeschichte

15.45 Uhr:
Wilhelm Oechelhäuser sen. und Wilhelm von Oechelhäuser jun. – Zwei Unternehmerpersönlichkeiten als Pioniere der deutschen Gaswirtschaft in der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts, vorgestellt am Beispiel der Deutschen Continental-Gasgesellschaft Dessau
Ass. d. Bergfachs Gerhard Florin, Bonn

16.30 Uhr: Abschluss der Vortragsveranstaltung

Sonntag, 29. August 2010

Zum Ende der Jahrestagung wird auf die Möglichkeit verwiesen, eine Auswahl aus dem reichhaltigen Angebot der Route der Industriekultur zu treffen. Mit Bezug auf das Tagungsthema bietet die GAG die Möglichkeit zur Teilnahme an einer Führung über das Gelände und in den Kernbereich der Kokerei Zollverein. Um Voranmeldung wird gebeten, ebenso um die Bereitschaft, sich an den Kosten der Führung durch einen angemessenen Beitrag zu beteiligen. Der Treffpunkt wird für die Interessenten nach Anmeldung bekannt gegeben.

Anmeldung zur Tagung bis zum 16. August 2010 an:
GEORG-AGRICOLA-GESELLSCHAFT

c/o TU Bergakademie Freiberg · 09596 Freiberg
Tel. 03731/39-3491 Fax 03731/39-2832
E-Mail: Norman.Pohl@iwtg.tu-freiberg.de

Die Teilnahme an der Jahrestagung ist für Mitglieder und Gäste kostenlos. Um eine Spende für die Vereinsarbeit wird gebeten.

Tagungsort:
RWE Supply & Trading GmbH
Kasino
Altenessener Straße 39, 45141 Essen

Anreise
Mit öffentlichen Verkehrsmitteln ab Essen Hauptbahnhof
• Straßenbahn 106 Richtung Altenessen Bahnhof bis Haltestelle „Am Freistein“, ca. 400 m zu Fuß entlang der Beisingstraße bis Altenessener Straße.
• Straßenbahn 105 Richtung Frintrop bis Haltestelle „Rheinischer Platz“, ca. 400 m zu Fuß entlang der Altenessener Straße.

Die Georg-Agricola-Gesellschaft dankt der RWE Supply & Trading GmbH, der RWE AG und der SAXONIA Standortentwicklungs- und -verwaltungsgesellschaft mbH, Freiberg, für die freundliche Unterstützung bei der Vorbereitung und Durchführung der Jahrestagung.

 

Programm-Flyer zum Download

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt am von .