Kiel: Tagung „Archäologie der Moderne. Standpunkte und Perspektiven“ vom 3. bis 5. 12. 2018


Die Moderne – so nah und doch so fern. Wer ist noch mit Kohle und Stahl aufgewachsen, wessen Eltern oder Großeltern lebten in einer Diktatur? Wer kennt Telefone mit einer Wählscheibe, wer weiß, was Henkelmänner sind? Eine Archäologie der Moderne blickt auf die Gegenstände und die Orte, die Biografien der Objekte und der Menschen. Sie muss sich aber auch der gesellschaftlichen Verantwortung mit dieser Epoche stellen und beantworten, was das Neue an ihren Erkenntnissen ist…

Weiterlesen

Köln: Drehbrücke im Deutzer Hafen wird umfassend saniert

Die Drehbrücke im Deutzer Hafen muss saniert werden, wie die Stadt Köln am 30. August 2018 mitteilte. Es handele sich um eine Stahlfachwerkkonstruktion aus dem Jahr 1908. Sie verbindet die Alfred-Schütte-Allee mit der Siegburger Straße. Die Brücke wird regelmäßig gedreht, um der Schifffahrt die Ein- und Ausfahrt in den Hafen zu ermöglichen. Die Verwaltung legt dem Rat in seiner Sitzung am 27. September 2018 eine Beschlussvorlage zur Sanierung der Drehbrücke im Deutzer Hafen vor. Die Vorlage wird vorher im Verkehrsausschuss, in den Bezirksvertretungen Innenstadt und Porz sowie dem Finanzausschuss beraten…

Weiterlesen

Esch-sur-Alzette/Luxemburg: Seminar zur Entwicklung industrieller Baukultur in Luxemburg / Erhalt der Gebläsehalle in Belval weiter fraglich


Im Rahmen des Europäischen Jahres des Denkmalschutzes und in der Perspektive der Europäischen Kulturhauptstadt Esch + Region 2022 erscheint es opportun, über sinnvolle Zukunftsperspektiven für die Zeugen der industriellen Vergangenheit zu diskutieren und konkrete Handlungsfelder aufzuzeigen. Nachdem ein zu großer Teil der hiesigen Industriekathedralen überstürzten Abrissfeldzügen zum Opfer gefallen ist, gilt es nun mit konkreten Lösungsvorschlägen neues Leben in alte Stahl- und Eisenbauten einzuflößen…

Weiterlesen

München: Ausstellung „Königsschlösser und Fabriken“ im Architekturmuseum der TU ab dem 26. September 2018


Heute eröffnet im Architekturmuseum der Technischen Universität München (TUM) die Ausstellung „Königsschlösser und Fabriken – Ludwig II. und die Architektur“. Im Interview zeigen Museumsdirektor Prof. Andres Lepik und Kuratorin Dr. Katrin Bäumler, dass die Bautätigkeiten des Hochschulgründers und das Klischee vom weltfremden Märchenkönig neu bewertet werden müssen.

Weiterlesen