Dortmund: Baukunstarchiv NRW zieht in früheres Oberbergamt

baukunstarchiv_aussenansicht-mit-logo_foto_podehl

Das als „Museum am Ostwall“ bekannte frühere Kunstmuseum der Stadt Dortmund wird, wie die Initiatoren heute mitteilten, ab sofort für seine neue Nutzung als Baukunstarchiv NRW saniert und umgebaut. Ursprünglich 1875 als preussisches Oberbergamt errichtet, befanden sich in dem Gebäude bereits ab 1911 städtische Museen. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurden nur zwei der ehemals vier Geschosse mit einer neuen Aussengestaltung wieder hergestellt…

Weiterlesen

Hamburg: Ausstellung „Peter Keetmann. Gestaltete Welt – ein fotografisches Lebenswerk“ vom 17. 11. 2016 bis 12. 2. 2017

Website 7
Das Werk Peter Keetmans (1916-2005) nimmt, so die Veranstalter, einen zentralen Platz in der fotografischen Nachkriegsmoderne Deutschlands ein. Wie es der Titel der Ausstellung “Gestaltete Welt“ zum Ausdruck bringt, führt es zwei zentrale Strömungen dieser Jahre zusammen: Auf der einen Seite den modernistischen Willen zur Form, zur Gestaltung, zum Experiment und zur Abstraktion, auf der anderen Seite einen humanistischen Weltbezug und die Hinwendung zum Wiederaufbau, zur Stadt, zur Natur, bis hin in ihre elementaren Bausteine. Diese große Retrospektive, ausgerichtet von der Stiftung F.C. Gundlach und vom Museum Folkwang, zeigt, wie diese beiden Strömungen im Werk Keetmans fließend ineinander übergehen…

Weiterlesen