Köln-Krefeld-Oberhausen: Dreimal Behrens im Rheinland 2018

aeg-zeiss
Im April 2018 jährt sich der Geburtstag des in Hamburg geborenen Künstlers und Autodidakten Peter Behrens zum 150. Mal. Mit drei Ausstellungen ehrt das Rheinland den „Alleskönner“ , dem es zahlreiche wichtige künstlerische Impulse und bedeutende Architekturdenkmale verdankt. Den Auftakt macht am 17. März das Museum für Angewandte Kumst Köln mit der Schau „Alleskönner“; es folgt am 28. April das LVR-Industriemuseum mit das „Peter Behrens – Kunst und Technik“ im Behrens-Bau; den Abschluss der Trilogie bildet „Das Praktische und das Ideale“ im Kaiser Wilhelm Museum Krefeld ab dem 18. Mai…

Köln, Museum für Angewandte Kunst MAKK:

#alleskönner – Peter Behrens zum 150. Geburtstag
17. März bis 1. Juli 2018

Die lachende Kaffeekanne von Kaiser’s Kaffee, das AEG-Waben-Logo, der Schriftzug „Dem Deutschen Volke“ am Berliner Reichstagsgebäude – jeder kennt diese Ikonen der Gestaltung. Urheber dieser und vieler weiterer Schöpfungen ist der in Hamburg geborene Künstler Peter Behrens. Am 14. April 2018 jährt sich der Geburtstag des großen deutschen Gestalters und Architekten zum 150sten Mal. Besonders sein Wirken um die Jahrhundertwende bis zur Werkbund-Ausstellung in Köln hat seine Spuren in Kunst- und Designgeschichte hinterlassen.

In geradezu rasantem Tempo entwickelte sich Behrens ab 1896 vom Maler und Grafiker zum Kunstgewerbler, Schriftgestalter und Architekten. Bei der Eröffnung der Künstlerkolonie auf der Darmstädter Mathildenhöhe war das Haus Behrens, das als Gesamtkunstwerk angelegt und bis ins kleinste Detail durchgestaltet war, die Sensation und machte Behrens mit einem Schlag international bekannt. In der Folgezeit befasste er sich mit nahezu allen Gestaltungsfragen und entwickelte beispielsweise das Corporate Design – lange bevor es diesen Begriff überhaupt gab – für die Delmenhorster Linoleumfabrik Anker-Marke und ab 1907 für die Berliner AEG. Dort kümmerte er sich um die gesamte Firmenwelt: Abgesehen von der sensationellen Architektur der AEG Turbinenhalle entwarf er elektrische Wasserkessel, Lampentypen und Heizstrahler bis hin zu Plakaten, Geschäftspapier und Reklamemarken – allesamt in der Ausstellung präsentiert.

Die Schau vereint in acht Themenräumen rund 230 Objekte, darunter Exponate aus der eigenen Sammlung wie der Schiedmayer Salonflügel (1901) aus dem Musikzimmer des Hauses Behrens in Darmstadt, aber auch ganz frühe Möbelentwürfe, Grafiken, Textilien, Porzellan und Besteck. Hinzu kommen fünf Gläsersätze aus der umfangreichen Glassammlung des MAKK, darunter das berühmte Kristall-Trinkservice „Aegir“ mit Karaffe sowie ein Unikat-Becher aus dem Jahr 1901. Darüber hinaus hochkarätige Leihgaben aus anderen Instituten wie der Farbholzschnitt „Der Sturm“ (1896) und die Bank aus der Turiner Kunstgewerbe-Ausstellung von 1902 aus dem Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg oder der Gläsersatz „mit breitem Goldrand“ (1902) sowie die Brosche mit floralem Motiv (um 1900) aus der Neuen Sammlung – The Design Museum, München. Desweiteren Objekte aus Privatsammlungen, die teilweise erstmals der Öffentlichkeit präsentiert werden.

Der Fokus der Ausstellung liegt auf dem frühen Œuvre Peter Behrens‘ und dabei besonders auf seinem stilistischen Wandel vom Jugendstil zur frühen modernen Sachlichkeit. Zudem werden die Spuren, die Behrens im Rheinland hinterlassen hat, aufgezeigt.

https://museenkoeln.de/museum-fuer-angewandte-kunst/_alleskoenner-Peter-Behrens-zum-150-Geburtstag

Oberhausen: LVR-Industriemuseum, Peter-Behrens-Bau:

PETER BEHRENS – KUNST UND TECHNIK
Ab dem 28. April 2018

Das Jubiläum ist Anlass für das LVR-Industriemuseum, ihm eine neu konzipierte Dauerausstellung in der 5. Etage des Peter-Behrens-Baus zu widmen, die ab dem 28. April zu sehen sein wird. Die neue Dauerausstellung präsentiert eigens nach Originalentwürfen entwickelte Architekturmodelle, die von der Peter Behrens School of Arts der Hochschule Düsseldorf umgesetzt wurden und zahlreiche aktuelle und historische Fotografien seiner Bauten. Das Spektrum reicht von Behrens frühem eigenen Wohnhaus auf der Mathildenhöhe in Darmstadt bis hin zu den späten Werken wie die Tabakfabrik in Linz. Hinzu kommen etliche Exponate aus der Sammlung des LVR-Industriemuseums, darunter frühe Haushaltsgegenstände aus der Jugendstilzeit oder technische Geräte für namhafte Firmen wie AEG und Villeroy & Boch sowie Leihgaben aus anderen Instituten und von Privatsammlern. Der Schwerpunkt liegt dabei auf Behrens‘ Schaffen als Architekt und Industriedesigner.

http://www.industriemuseum.lvr.de/de/oberhausen/ausstellungen_1/peter_behrens/peter_behrens.html

Krefeld, Kaiser Wilhelm Museum:

DAS PRAKTISCHE UND DAS IDEALE – PETER BEHRENS
18. Mai – 14. Oktober 2018

Anlässlich des 150. Geburtstages von Peter Behrens arbeiten die Kunstmuseen Krefeld ihre umfangreichen Behrens-Bestände sowie die erhaltene Korrespondenz zwischen Peter Behrens und dem Gründungsdirektor des Kaiser Wilhelm Museums Friedrich Deneken erstmals auf und präsentieren sie in einer Ausstellung. Die Zusammenarbeit zwischen Behrens und Deneken zeigt den fruchtbaren Austausch zwischen Künstler und einem Museumsdirektor, der sein Programm einer ästhetischen Geschmacksbildung für den Alltag umzusetzen suchte – eben das Praktische und das Ideale miteinander in Einklang bringen wollte, wie es Behrens programmatisch in einem Brief an Deneken formulierte. Behrens’ Weg vom Jugendstilkünstler zum wegweisenden Gestalter der Moderne stehen ebenso im Fokus der Präsentation wie das frühe Corporate Design, das er für die Anker Werke in Delmenhorst und als Gestalter sämtlicher Produkte der A.E.G. entwickelte.

Die Ausstellung und die begleitende Publikation entstehen in Kooperation mit dem MAK Köln und dem LVR Industriemuseum Oberhausen, die zeitgleich Ausstellungen zu Peter Behrens zeigen. Die Ausstellungsarchitektur wird in Zusammenarbeit mit Studierenden der Peter Behrens School of Arts Düsseldorf unter Leitung von Professor Thorsten Scheer konzipiert.

http://www.kunstmuseenkrefeld.de/d/ausstellungen/vorschau/index.html

 

Bauhausjahr 2019

Die Ausstellungen sind Teil des Prologs zum NRW-Verbundprojekt 100 Jahre Bauhaus im Westen. Im Rahmen dieses Projektes wird 2019 mit Ausstellungen und Veranstaltungen an die Gründung des Bauhauses im Jahre 1919 erinnert. Informationen zum Verbundprojekt finden Sie unter bauhaus100.de.

https://www.bauhaus100.de/de/heute/Dreimal-Peter-Behrens.html

 

 

Abb.: Peter Behrens: AEG-Geschäftsprospekt, Titelseite des Umschlags, 1909, Lithografie

Slg. Kunstmuseen Krefeld, Foto: Volker Döhne

Drucke diesen Beitrag Drucke diesen Beitrag