Archiv der Kategorie: Deutschland

Dortmund-Grevel: Sanierung des „Lanstroper Eis“

Für die Sanierung des markanten Hochbehälters stellt auch die Deutsche Stiftung Denkmalschutz Mittel bereit. Dies berichten Medien aufgrund einer Mitteilung der Stiftung Ende März 2020.

Im Frühjahr 2018 war mit der Sanierung des 1905 entstandenen Baus begonnen worden…

 

Auch in ihrem Magazin „Monumente“ stellt die Stiftung aktuell acht Industriedenkmale vor:

Monumente-Artikel

Artikel Wikipedia: Lanstroper EI

Medienbericht Ruhrnachrichten

Artikel 2018

Artikel 2020

 

Abbildung: Untere Denkmalschutzbehörde der Stadt Dortmund/G. Wertz

Köln: Land plant Abbruch und Neubau der Rodenkirchener Autobahnbrücke

Die 1938-41 erstmals errichtete, nach Kriegszerstörung wieder aufgebaute und 1994 erweiterte Rodenkirchener Autobahnbrücke soll durch einen breiteren Neubau ersetzt werden. Dies sehen nach Medienberichten die Planungen des Landesbetriebs Straßen NRW vor. Gleichzeitig soll der südliche Teil des Kölner Autobahnrings durch eine weitere Rheinquerung auf Höhe von Wesseling entlastet werden. Die Bürgervereinigung Rodenkirchen protestiert nun gegen den geplanten Abbruch des als Technisches Denkmal eingetragenen Baus…

Zum Medienbericht

Die Rodenkirchener Brücke bei der Kölner „Via Industrialis“

Foto: Rheinische Industriekultur/J. Gregori

Berlin: Rettet den Mäusebunker! Initiative zum Erhalt des Gebäudes der Forschungseinrichtung für experimentelle Medizin der Charité, ehemalige Zentrale Tierlaboratorien der Freien Universität Berlin – #SOSMäusebunker

„Petition zum Erhalt des „Mäusebunkers“ von Gerd und Magdalena Hänska und des ehemaligen Instituts für Hygiene und Mikrobiologie von Fehling+Gogel

An den Regierenden Bürgermeister Michael Müller, den Senator für Kultur und Europa Dr. Klaus Lederer, den Landeskonservator Dr. Christoph Rauhut, sowie den Vorstand und Aufsichtsrat der Charité…

Weiterlesen

Hamburg (zum Beispiel): Museen in Zeiten der Corona-Krise

Die flächendeckende Schließung der Museen, verbunden mit dem Aufruf, möglichst in den eigenen „vier Wänden“ zu bleiben, bietet der Digitalisierung und Internet-Kommunikation neue, ungeahnte Chancen. Wie etwa das Hamburgische „Museum der Arbeit“ damit umgeht, zeigt dessen jüngster Rundbrief (sorry, es heißt natürlich „newsletter“!)…

„Liebe Leser und Leserinnen, während die Stadt zu Hause bleibt, um die Ausbreitung des Corona-Virus einzudämmen, bringen wir Ihnen die Inhalte unseres Museums nach Hause. Kultureller Lieferservice! Auf der Speisekarte: unser historisches Online-Magazin „Hamburg Wissen“, virtuellen Rundgänge, Mitmach-Aktionen und vieles mehr.
Frisches Futter für den Geist gibt es auch täglich auf unseren Social Media-Kanälen: Auf FacebookInstagram oder Twitter versorgen wir Sie ebenfalls mit Inhalten aus unserem Haus und den weiteren Standorten der Stiftung Historische Museen Hamburg. #closedbutopen“

Nutzen Sie die Zeit, und gehen Sie virtuell auf Reisen, gerne auch auf den Spuren der Industriekultur, und bleiben Sie gesund dabei!