Archiv für den Tag: 29. April 2013

Köln: Was bleibt vom „Rückgrat der Bahn“?

­Nur durch die Unterführung zwischen Nippes und Bilderstöckchen erreichbar sind das ehemalige Stationsgebäude des Güterbahnhofs Nippes und das benachbarte Stellwerk an der Longericher Strasse 138a. Sie stehen seit 2009 auf der städtischen Denkmalliste. Nun teilte die Bahn nach Medienberichten mit, dass aufgrund von bereits stattgefundenen Geländeverkäufen auf dem weitläufigen ehemaligen Güter- und Verschiebebahnhof für die Anlage des neuen Wartungswerkes die Denkmale abgebrochen werden müssen. Den Mietern, die hier Tonstudios und Probenräume für Bands besaßen und nach eigenen Angaben erhebliche eigene Mittel in die Sanierung des Gebäudes investieren, wurden kurzfristig gekündigt.

Das am nördlichen Ende des Geländes gelegene Rheinische Industriebahnmuseum, in einem ebenfalls denkmalgeschützten Betriebswerk von 1912 mit Drehscheibe und zahlreichen Nebengebäuden untergebracht, scheint dagegen nicht gefährdet zu sein.

Dagegen droht nach Angaben von lokalen Eisenbahnfreunden und Denkmalpflegern auch weiteren historischen Stellwerken in Kalk und Bergisch Gladbach wegen Streckenausbau der Abbruch.­­

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt am von .