Archiv für den Monat: März 2012

London: Battersea Power Station: Konferenz „Heritage and Regeneration“

The aim of the conference is to assist the public and media by
presenting well-informed opinion about the development site in the light
of new opportunities, with a focus on the retention of the Grade II*
listed building.

Since its closure in the early 1980s and subsequent listing (now at
Grade II*), Battersea Power Station has enlarged its hold on public
affection, yet the several redevelopment schemes during this time have
failed to proceed, and there has been talk of freeing up the site by
demolishing its landmark building.

The Twentieth Century Society is holding the event, including key
players in the current situation, to get a better understanding of the
underlying dynamics and pressures of the development, with the aim of
showing that demolition should not be considered as an option.

The event will provide a high level briefing and discussion forum on
this case at a crucial moment in its history.

 

Program

Friday 20 April 2012, 10.00-15.00 

Morning

* Gavin Stamp (journalist and historian) Sir Giles Gilbert Scott and his Cathedral of Power
* Keith Garner (architect, Battersea Power Station Community Group) The story since 1980.
* Stuart Tappin (Structural Engineer, STAND) The current condition of the building
* Giles Dolphin (former Head of Planning Decisions, GLA) Planning and transport issues
* Marcus Binney The Future of Battersea Power Station

Afternoon

Panel discussion, chaired by Loyd Grossman (Chair, Heritage Alliance)

* Marcus Binney (Chairman, SAVE and Times correspondent)
* Nicholas Falk (planner and urbanist, founder URBED)
* Sir Terry Farrell (architect and planner)
* Paul Finch (Deputy Chair, Design Council/CABE)
* Steve Kennard (former design director, Parkview – to be confirmed)
* Ros Kerslake (Chief Executive, Prince’s Regeneration Trust)
* Alan Powers (University of Greenwich, Chair of Twentieth Century Society)

Tickets £35 (students £25). Includes coffee, lunch and delegate information. Limited availability, early booking advised

In case of sell-out, additional tickets will be available for the afternoon session only at £15 (students £10, lunch not included)

Booking on: http://www.c20society.org.uk

SECRETARY GENERAL
ICOMOS ISC20C
email contact: isc20c@icomos-isc20c.org
knormandin@getty.edu
­

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt am von .

Mannheim: Rundfahrt auf den Spuren des Stadtbaumeisters Perrey

­Wie kaum ein anderer hat er Mannheims Gesicht geprägt: Richard Perrey war von 1902 bis 1918 Stadtbaumeister in Mannheim. Ob Klohäuschen oder die städtischen Krankenanstalten, ob Schule, Herschelbad oder Kiosk – Perrey machte aus jedem seiner 122 Gebäude ein kleines Kunstwerk mit heftigen Anleihen bei Gotik, Barock, Renaissance und Jugendstil; am liebsten gemischt. Rückwärtsgewandt sei er, dem Neuen nicht aufgeschlossen, zu monumental, hieß es damals. Das sieht man inzwischen sehr viel gnädiger: Viele seiner Gebäude stehen unter Denkmalschutz.
Auf einer Rundfahrt mit dem Bus wollen wir am Beispiel verschiedener öffentlicher Bauten (Lessing-Schule, Wäscherei/Kesselhaus Städtische Krankenanstalten, Eltwerk, Pumpwerk und Altes Klärwerk) seine immense Bautätigkeit darstellen.

Termin: Freitag, 23. März 2012, 16 – 18:30 Uhr
Treffpunkt: 15:45 Uhr vor dem Gewerkschaftshaus Mannheim, Neckarufer
Kosten: 7 Euro Kostenbeteiligung
Anmeldung über Verdi, Veranstaltung Nr.:1233
­

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt am von .

­Berlin: Erstes Berliner Forum für Industriekultur am 27. März

­
Dazu werden Akteure aus so unterschiedlichen gesellschaftlichen Bereichen wie Wirtschaft, Verwaltung, Forschung, Bildung, Kunst und Kultur, Journalismus, Politik oder Zivilgesellschaft zu Kurzreferaten eingeladen. Die jeweiligen Inhalte und Thesen werden anschließend auf und mit dem Podium diskutiert – und dabei ist eine kontroverse Debatte ausdrücklich erwünscht.

Diese Auseinandersetzung soll auch dabei helfen zu eruieren, welches die Inhalte sind, die eine breitere Öffentlichkeit im Zusammenhang mit der Industriekultur in Berlin interessieren, – und welche touristischen Themenrouten das BZI auf der Grundlage dieser Fragen für Berlin entwicklen könnte.

Es handelt sich, wie das BZI weiter mitteilt, um die Auftaktveranstaltung des neu eingerichteten Zentrums. Zum Programm bitte anklicken (dort auch Download).

­

Berliner Zentrum für Industriekultur – BZI 
Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin
Wilhelminenhofstr. 75 A
10313 Berlin-Schöneweide

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt am von .