Archiv für den Tag: 6. Juni 2011

Essen: Welterbe-Tagung „Industriekultur als urbaner Transformationsprozess“ am 27. Juni 2011 auf Zollverein

­PROGRAMM

10:30 Uhr Registrierung und Begrüßungskaffee

11:00 Uhr Begrüßung
Hermann Marth // Vorstandsvorsitzender der Stiftung Zollverein
Oda Scheibelhuber // Leiterin der Abteilung Raumordnung, Stadtentwicklung, Wohnen, Öffentliches Baurecht im BMVBS

11:30 Uhr Einführung

Industriekultur als Plattform der Kultur im 21. Jahrhundert
Prof. Dr. Meinrad Maria Grewenig // Generaldirektor UNESCO, Weltkulturerbe Völklinger Hütte

Das industrielle Erbe als Baustein für die Profilierung von Städten und Regionen
Prof. Dr. Dorothee Haffner // Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin

Stärkung der Städte durch Umnutzung von industriellen Brachen – Projektbeispiele aus Sachsen
Prof. Markus Otto // Institut für Neue Industriekultur Cottbus

12:45 Uhr ­Mittagessen

13:45 Uhr Parallele Werkstätten // Führungen

16:15 Uhr Kaffeepause

16:45 Uhr Diskussion der Werkstattergebnisse
Elke Frauns (Moderation) // Prof. Dr. Dorothee Haffner // Prof. Markus Otto // Dr. Markus Harzenetter // Dr. Marta Doehler-Behzadi, BMVBS

17:45 Uhr Ausblick
Oda Scheibelhuber, BMVBS

Werkstatt A // Erfolgreiche städtebauliche Planungsinstrumente zur Revitalisierung von Industriebrachen
Führung: „Städtebauliche Weiterentwicklung und Leitbild Zeche Zollverein“ Moderation: Elke Frauns

Berichterstatter: Dr. Markus Harzenetter // Landesamt für Denkmalpflege des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe

Impulse:

Gestaltungsempfehlungen zur Integration von Industriedenkmalen in städtebauliche Zusammenhänge
Dr. Markus Harzenetter

Industriekultur als städtebauliches Planungsinstrument – Das Industriemuseum Henrichshütte Hattingen
Walter Ollenik // Stadt Hattingen

Bewahrung und Transformation von Industriedenkmalen – Projektbeispiele für interdisziplinäre Planungsprozesse
Ursula Mehrfeld // Stiftung Industriedenkmalpflege und Geschichtskultur

Werkstatt B // Industriedenkmale als Bestandteile integrierter Stadtentwicklung
Führung: „Kokerei“ Moderation: Karl Jasper // Ministerium für Wirtschaft, Energie, Bauen, Wohnen und Verkehr NRW

Berichterstatter: Prof. Markus Otto

Impulse:

Transformationsprozesse umgenutzter Industrieareale von und für die Kultur- und Kreativwirtschaft
Heike Oevermann // Technische Universität Berlin

Stärkung innerstädtischer Nebenlagen – die ehemaligen Versorgungsbauten „Elektropolis“, Berlin
Dr. Hans Achim Grube // Architekt und Denkmalpfleger

Der Aktionsplan für industrielle Flächendenkmäler
Kornelius Götz // Mitglied in The International Committee for the Conservation of the Industrial Heritage (TICCIH)

Werkstatt C // Standortentwicklung durch Industriekultur
Führung: „Denkmalpfad“ Moderation: Prof. Dr. Antje Wolf // Education Business Communication Hochschule Hamburg

Berichterstatter: Prof. Dr. Dorothee Haffner

Impulse:

Dynamische Stadtentwicklung: Industriekultur als Inspirationsquelle der Kulturschaffenden und Kreativen
Bertram Schultze // Leipziger Baumwollspinnerei

Erfolgsfaktoren industrietouristischer Einrichtungen – Routen der Industriekultur
Prof. Dr. Antje Wolf

Industriekultur authentisch vermitteln: Museum und Besucherbergwerk Rammelsberg
Andrea Riedel // Museumsleitung und Geschäftsführung

Gesamtmoderation: Elke Frauns // büro frauns

Anmeldung bis zum 20. Juni per E-Mail an welterbe@bbr.bund.de unter Angabe, in welcher der drei angebotenen Werkstätten man mitarbeiten möchte. 

Veranstaltungsort: Auf Zollverein, Halle 2
Gelsenkirchener Str. 181, 45309 Essen

Programm und Anmeldung als Download (über das Deutsche Nationalkomitee für Denkmalschutz) hier­

Investitionsprogramm nationale UNESCO-Welterbestätten
Ref. I 7 – Baukultur und Städtebaulicher Denkmalschutz
Bundesinstitut für Bau- Stadt und Raumforschung (BBSR) im Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR)
Deichmanns Aue 31-37, 53179 Bonn

 www.welterbeprogramm.de

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt am von .