Archiv für den Tag: 16. Dezember 2010

Köln: Revitalisierung des Rheinauhafens in umfangreicher Publikation dokumentiert

­Die herausragende Geschichte, die Planungs- und Bauphase und die Urbanität des neu gestalteten Rheinauhafens möchte der Kölner Verlag J.P. Bachem nach eigener Aussage in Zusammenarbeit mit dem Architekten- und Ingenieurverband KölnBonn e.V. mit diesem Buchprojekt dokumentieren. Damit wird die Reihe „Köln – Seine Bauten“ des AIV, die eindrucksvoll die städtebaulichen Entwicklungen der Dom-Metrolpole beschreibt, um einen siebten Band erweitert.

RAH_Autoren.450.jpgV. l. n. r.: Corneth (HGK), Bachem, Günther (AIV), Krings

Das umfangreich bebilderte Werk schildert mit Beiträgen aus den Federn der Entwickler, Planer, Architekten und Denkmalschützer die Geschichte und das „Wiedererwachen“ des Hafens nach langen Jahrzehnten des Brachliegens und der Verkümmerung. Ob die Verwandlung alter Speichergebäude in ästhetisch und qualitativ hochwertigste Wohn-, Geschäfts- und Bürogebäude oder das Entstehen bedeutender neuer, moderner Architektur: Hier wird nicht nur ein eigenes Quartier am Rheinufer geschaffen, entsteht nicht nur ein neues, das alte und vertraute kongenial ergänzendes Rheinpanorama, sondern hier wird in einer großen gemeinsamen Anstrengung aller Beteiligten das national und international beispielhafte Projekt einer Verbesserung der städtischen Lebensqualität verwirklicht. Wie der Verleger auf der Pressevorstellung zusicherte, soll als Ergänzung zur Neuerscheinung spätestens im Jahre 2012 auch ein Reprint der seltenen Festschrift zur Hafeneinweihung aus dem Jahre 1898 vorliegen.

Köln seine Bauten – Der Rheinauhafen
Herausgeber: Architekten- und Ingenieurverein KölnBonn e.V. von 1875
401 Seiten mit zahlreichen farbigen Abbildungen, 24 x 31,5 cm, gebunden, mit Leinenbezug und engl. Abstracts
Subskriptionspreis bis 28. 2. 2011: 59,95 ¤
ISBN 978-3-7616-2231-5

Cover_Rheinauhafen.jpg