Archiv für den Tag: 18. Mai 2010

Pfingstmontag = 17. Deutscher Mühlentag

Auch das Projekt „Mühlen und Hämmer links und rechts des Rheins“ im Rahmen der Regionale 2010 im Rheinland beteiligt sich nach eigenen Angaben wieder mit zahlreichen geöffneten Mühlenstandorten zwischen Erft, Wupper und Sieg und ermöglicht dem Publikum interessante und vielfältige Einblicke in das Mühlenleben. Das reicht von rauschendem Wasser, klappernden Mühlen und schlagenden Hämmern bis hin zu Musik, Mühlenfesten mit allem Drum und Dran und kulinarischen Angeboten zum Thema.

Hane_1.jpg

An diesem Tag heißen im Rheinland fast 40 Standorte Gäste willkommen. Spannend und abwechslungsreich ­präsentiert sich ein wichtiger Teil der Geschichte dieser Region. Interessierte erleben Mahl- oder Hammertechnik, Wasserkraftnutzung und Kulinarisches vom frisch gebackenen Brot bis hin zur Kaffeetafel. Radtouren, Wanderungen, eine Eisenbahnfahrt und eine Busexkursion runden das Angebot ab. Die einzelnen Standorte und Aktionen zwischen Erft, Wupper und Sieg sind in einem Infoblatt zum Mühlentag enthalten. Es ist kostenlos erhältlich beim Landschaftsverband Rheinland unter Tel. 0221 – 809 3780 oder im Internet unter ­www.muehlenregion-rheinland.lvr.de

Ebenfalls zu vielfältigen Aktionen lädt der Freudenthaler Sensenhammer in Leverkusen-Schlebusch. (www.sensenhammer.de)

Hahne_3.jpg

Über die zahlreichen Angebote in anderen Region informieren die Deutsche Gesellschaft für Mühlenkunde und Mühlenerhaltung auf ihrer Website sowie die lokale Presse.

­PS

Die hier gezeigten Fotos der Graupenmühle Hahne in der Region Hannover-Braunschweig entstanden während des Frühjahrstreffens der Arbeitsgruppe Techische Denkmale der Vereinigung der Landesdenkmalpfleger im April 2010 zum Thema „Mühlen“.­

Hahne_4.jpg
Voith-Turbinen von 1924

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt am von .