Archiv für den Tag: 18. August 2007

Bochum/Hattingen: BigStuff 07 – Internationale Konferenz für Konservierung und Management von Großobjekten der Industriekultur

Diese und andere Fragen werden zwischen dem 11. und 14. September auf einer Internationalen Konferenz in Bochum und Hattingen diskutiert. Neben den Gastgebern, dem Deutschen Bergbaumuseum und dem LWL-Industriemuseum Hattingen sind der Verband der Restauratoren und TICCIH Deutschland Mitveranstalter der Konferenz.

Auswärtige Besucher können sich ab dem 9. September auf Exkusionen zu herausragenden Industriedenkmalen im Ruhrgebiet sowie beim Besuch des Thyssen-Krupp-Hüttenwerkes in Duisburg auf die Veranstaltung einstimmen.

Der erste Tagungsblock am Mittwoch, dem 11. September im Deutschen Bergbau-Museum ist Grundsatzfragen und Erfahrungsberichten gewidmet. Am gleichen Ort wird am darauffolgenden Tag über die Entwicklung in einzelnen Regionen berichtet: Griechenland, Tschechien, Belgien, Japan und USA. Nach einer Führung durch die Henrichshütte in Hattingen am Nachmittag werden dort praktische Konservierungsverfahren vorgestellt.

Am Donnerstag finden in Hattingen parallele Workshops statt, die unter anderem Konservierungs- und Restaurierungsmassnahmen an unterschiedlichsten Technikobjekten vorstellen. Am Freitagmorgen werden in einer Plenumsdiskussion im Bergbaumuseum Erfahrungen und Eindrücke zusammengefasst.

Wie ihr Vorgänger in Australien 2004 wird auch diese Konferenz rein in englischer Sprache abgehalten; sie richtet sich nicht ausschließlich an Restauratoren, sondern insbesondere auch an Fachleute und Beteiligte aus den Bereichen Denkmalpflege und Museum.

Nähere Informationen, Anmeldung und das endgültige Tagungsprogramm unter: www.bigstuff07.net

Für die hiesigen Interessenten (Museen, Vereine, Ehrenamtler) wird zusätzlich ein Sondertarif angeboten:Am 13.9. können Sie in Hattingen neben den Workshops auch eine Reihe von interessanten Präsentationen innovativer Produkte und Dienstleistungen von Top-Firmen im Bereich der Visualisierung, Interaktive Displays, Museumsausstattung, Energiemanagement und Restaurierung erleben. Sie können auch eigene Prospekte und ggf. Poster (nach Absprache) mitbringen und diese einem internationalen Fachpublikum präsentieren.Der Besuch dieses einzelnen Tages kostet nur 25 ¤, die vor Ort entrichtet werden können. Zwecks besserer Planung (z.B. für den Mittagsimbiß) bitten wir aber in jeden Fall um Anmeldung (Formular bitte von der Big-Stuff-Website (s.o.) downloaden)."

Die Ausgabe 3/2007 der Zeitschrift industrie-kultur bringt in ihrem Schwerpunktteil einige Beiträge als Vorabdruck auf deutsch: http://www.industrie-kultur.de/index.php?module=html01pages&func=display&pid=46&theme=PrinterFolgende Beiträge können Sie auf dieser homepage auch in englischer Originalfassung lesen:- David Hallam: Ethical and philosophical issues of operating of functional objects; a developing approach- Alison Wain: Large technology projects – success and sustainability