Wo ist die Geschichtskultur in der Industriekultur? – 10. GESCHICHTSKONVENT RUHR

Das Forum Geschichtskultur an Ruhr und Emscher e.V. veranstaltet am Freitag, 11. November 2022 in der Zeit von 15 bis 19 Uhr den 10. GESCHICHTSKONVENT RUHR, eine Kooperation mit dem Ruhr Museum.

Wo ist die Geschichtskultur in der Industriekultur?
Das Forum Geschichtskultur lädt ein, diese Frage auf seinem 10. Geschichtskonvent zu diskutieren. Geht Geschichtskultur in Industriekultur auf? Ist Industriekultur der Markenkern, mit dem sich das Ruhrgebiet in der Zeit situiert und für die Zukunft repräsentiert? Welche Auslassungen produziert das Konzept Industriekultur mit Blick auf die Geschichte des Ruhrgebiets?
Die Internationale Bauausstellung Emscher Park (IBA Emscher Park) gab für den sozialen, kulturellen und ökologischen Strukturwandel im Ruhrgebiet zwischen 1989 und 1999 wichtige Impulse. Treibende Kraft der IBA war ihr kürzlich verstorbener Geschäftsführer Karl Ganser, dem wir diesen Konvent widmen.
Auch das Forum Geschichtskultur gründete sich 1992 unter dem Begriff Geschichtskultur als Zusammenschluss von Aktiven aus Initiativen, Museen, Archiven, Bildungseinrichtungen im Rahmen des Zukunftsprogramms IBA Emscher Park. Doch aktuelle Diskussionen um die Hinterlassenschaften des Industriezeitalters und die Vor- und Darstellung des Ruhrgebiets werden unter dem Begriff der Industriekultur geführt. Welche Überlegungen machen diesen Begriff stark? Und: Was bedeutet dies für die Arbeit des Forums Geschichtskultur?
Akteure und Akteurinnen aus Museen, Institutionen, Archiven, Initiativen werden diesen Fragen im Rahmen zweier Round-Table-Diskussionen nachgehen.


PROGRAMM

15:00–15:10 Uhr Begrüßung
Forum Geschichtskultur und Emscher: Stefan Goch
Keynotes: Die IBA Emscher Park und die Bedeutung der Geschichtskultur

15:10–15:25 Ulrich Borsdorf: Ein Zeitzeugenbericht
15:25–15:40 Christoph Zöpel: Politik für das Ruhrgebiet

Diskussion

16:00–16:30 Imbiss

16:30–17:30
Roundtable #1: Wo ist die Geschichtskultur an Orten der Industriekultur? (Moderation: Susanne Abeck)
Forum Geschichtskultur an Ruhr und Emscher: Nancy Bodden
Stiftung Industriedenkmalpflege und Geschichtskultur: Ursula Mehrfeld
Stiftung Zollverein/ Ruhr Museum: Heinrich Theodor Grütter
LWL-Industriemuseen: Kirsten Baumann
Route Industriekultur: Timo Hauge
Hagen Postkolonial: Fabian Fechner

Diskussion

17:30–17:45 Pause und Umbau

17:45–18:45 Uhr
Roundtable #2: Welche Bedeutung hat die Industriekultur für die Geschichtsarbeit im Ruhrgebiet (Moderation: Jana Golombek)
Forum Geschichtskultur an Ruhr und Emscher: Stefan Goch
Städte/Archive: Claudia Kauertz
Forschungslandschaft: Hans-Christoph Seidel
Marginalisierte und vergessene Geschichten: Sara-Marie Demiriz
Westf. Wirtschaftsarchiv/ RUB: Viktoria Heppe
Geschichtsvereine: Rolf Euler

Diskussion
18:45–19:00 Uhr
Schlussstatement: Uta C. Schmidt


Anmeldung bis zum 02.11.2022 unter konvent@geschichtskultur-ruhr.de


Alle Interessierten sind herzlich zur Teilnahme eingeladen.
Veranstaltungsort
UNESCO-Welterbe Zollverein, Halle 12,
Gelsenkirchener Str. 181. 45306 Essen

Drucke diesen Beitrag Drucke diesen Beitrag