Sammlung Eisenkunstguss der Hütte Wasseralfingen

Neues aus Ostwürttemberg bescheren uns die „Eisenfreunde 1365“. Dahinter verbirgt sich eine Gruppe aktiver Ehrenamtler, die die Geschichte, Erzeugnisse und Dokumente der Wasseraflinger Hütte aufarbeiten.

„Aufgrund der reichen Bohnerzvorkommen, Wälder und Wasserkräfte“, so heißt es auf ihrer neuen Website, „entwickelten sich im Gebiet von Kocher und Brenz im Laufe der Jahrhunderte zahlreiche Berg- und Hüttenwerke, die im 19. Jahrhundert den Nukleus für die Industrialisierung der Region in ganz Württemberg bilden sollten.“

Den Eisenfreunden 1365 geht es nach eigenen Worten ganz unmittelbar um die Erfassung und Sicherung der Kunstgussobjekte in der SHW Sammlung, um damit die Grundlage für eine spätere, fachlich angemessene Präsentation dieses kulturellen Schatzes zu schaffen.

Im Jahre 2015 konnte der Werkzeugmaschinenbauer SHW in Aalen-Wasseralflingen sein 650jähriges Bestehen feiern – ein gewiss ungewöhnliches Jubiläum – , und 2021 war es ein Jahrhundert her, dass der Namen „Schwäbische Hüttenwerke“ = SHW eingeführt wurde.  

Zur Website https://www.eisenfreunde1365.de

Hier finden sich grundlegende Informationen zur Geschichte der Hütte und des Eisenkunstgusses in Wasseralfingen und auf der Ostalb

Zur Website der SHW Unternehmen – SHW – Werkzeugmaschinen (shw-wm.de)

Drucke diesen Beitrag Drucke diesen Beitrag