Düren: GAG-Preise verliehen

Auf der Jahrestagung der Georg-Agricola-Gesellschaft wurden am Samstagmorgen, den 2. Oktober, zwei Preise verliehen.

Den GAG-Nachwuchspreis erhielt Barbara Berger (Zürich) für ihre Dissertation zur Geschichte der Gasbehälter. Die 2019 fertiggestellte Arbeit wurde bereits mehrfach ausgezeichnet und beruht auf Studien der Verfasserin in England und Italien, die sie mit Hilfe von Forschungsstipendien absolvieren konnte. Die Studie entstand an der TU München und ist – neben einer gedruckten Fassung – auch kostenfrei digital zugänglich.

Der Gasbehälter als Bautypus | Universitätsbibliothek der TUM

Den GAG-Preis für Industriekultur erhielt das Team mit Louisa Schwope, Luka Lenzin und Andree Möller für die Audiotour rund um den Bullerdeich in Hamburg. Auf wenigen hundert Metern konzentrieren sich hier im Hammerbrook zahlreiche Spuren und Relikte der Industriekultur, insbesondere der Energieerzeugung und Abfallwirtschaft. Mit Hilfe von QR-Codes kann sich der „Stadtwanderer“ selbständig vor Ort mit der Geschichte und Topografie vertraut machen. Das Projekt ist eingebunden in die Stadtplanung, die in diesem Bereich einen Grünzug entwickelt.

Von Kanälen, Krieg und Kraftwerken—die Bullerdeich-Tour | PARKS Audiotouren (bandcamp.com)

Drucke diesen Beitrag Drucke diesen Beitrag