Leverkusen: Ausstellung “From A to B – Von Straßen, Highways und Datenströmen”

In einer Welt, in der Informationen und Dienstleistungen in kürzester Zeit über die Datenhighways befördert werden, erscheinen gebaute und geteerte Straßen wie Relikte einer vergangenen Zeit. Was erzählen Straßen über die Zivilisation ihrer Erbauer? Was sind die Gründe, Motivationen, Ziele, aber auch Konsequenzen dieser betonierten Trassen, die wie keine anderen Bauwerke zu Symbolen des Fortschritts im 20. Jahrhundert geworden sind und auch Leverkusen als dereinst zukunftsweisende „Autostadt“ maßgeblich geprägt haben?

Die Ausstellung geht der Frage nach, welche Grundprinzipien menschlichen Denkens und Handelns in der Form der Straße als Konstrukt von Linearität zum Tragen kommen – ideengeschichtlich sowie angesichts der allmählichen Transformation in virtuelle Welten. In den Medien Fotografie und Video untersuchen die beteiligten Künstlerinnen und Künstler das Motiv der Straße, sie stellen es in seiner Relevanz für das 21. Jahrhundert infrage, demontieren es oder entwickeln es weiter.

Mit einem Screening von Magnum Photos/Paris und Werken von Sue Barr, Thomas Bayrle, Julius Brauckmann, James Bridle, Ingrid Burrington, Emma Charles, Frauke Dannert, Hans Gremmen, Uschi Huber, Taiyo Onorato & Nico Krebs, Catherine Opie, Kathy Prendergast, Hans-Christian Schink, Henrik Spohler, Katja Stuke & Oliver Sieber, Clement Valla, Mels Van Zutphen.

Kuratiert von Heide Häusler (Ausstellungskuratorin) zusammen mit Fritz Emslander (Museum Morsbroich)

6. Dezember 2020 – verlängert bis 11. April 2021

From A to B – Museum Morsbroich (museum-morsbroich.de)

Rahmenprogramm

LEVERKUSEN – TRANSFORMATION EINER AUTOGERECHTEN STADT

Vortrag von Christian Syring,
Mobilitätsmanager der Stadt Leverkusen
24.02.2021, 19 Uhr

Was sieht das Mobilitätskonzept 2030+ der Stadt Leverkusen vor? Wie kann die von allen gewünschte klimagerechte und smarte Verkehrswende in Leverkusen gelingen, die alle Verkehrsarten gleichermaßen fördern will? Diese zentrale Frage beantwortet das Konzept „Mobilität Leverkusen 2030+“ mit einer Reihe von konkreten Vorschlägen und Beispielen.

Titelseite des Imageflyers Leverkusen, 1969
Foto: Walter Moog

Drucke diesen Beitrag Drucke diesen Beitrag