EFAITH ruft 2021 zum „Europäischen Jahr des Eisenbahnerbes” aus

Anknüpfend an das “Europäische Jahr der Schiene” der Europäischen Kommission  heisst es bei EFAITH: “Eisenbahnerbe” ist mehr als nur ein alter Bahnhof oder eine alte Lokomotive – der Transport per Bahn, Zug, Straßenbahn in der Stadt, U-Bahn,… markierte die Verkehrsrevolution des 19. Jahrhunderts und hinterließ uns ein beeindruckendes Erbe. Der Begriff “Eisenbahnerbe” bezieht sich auf das gesamte kulturelle Erbe der Eisenbahnen und Straßenbahnen (Gebäude, Ausrüstung, Werkzeuge, Know-how und kulturelle Phänomene). Dessen Erhaltung und Aufwertung gibt uns eine Würdigung und ein besseres Verständnis der Rolle, die die Eisenbahnen spielten und spielen – räumlich, wirtschaftlich, sozial, kulturell usw.).
Wir müssen dieses Erbe ganzheitlich betrachten: das unbewegliches, bewegliches, dokumentarisches, immaterielles und sogar digitales Erbe – in Anlehnung an die Art und Weise, wie der Begriff “Erbe” im Europäischen Jahr des Kulturerbes 2018 definiert wurde…

Das rollende Material und die markantesten Elemente der Infrastruktur ziehen die meiste öffentliche Aufmerksamkeit auf sich, viel kleinere Elemente, die die Kultur der Eisenbahn definieren, werden übersehen.

Anlässlich des Themenjahres soll eine europaweite Datenbank zum gefährdeten Erbe der Eisenbahn erstellt werden.

http://www.industrialheritage.eu/2021/European-Year-Rail/ENDANGERED

Zur EFAITH-Website

 

Drucke diesen Beitrag Drucke diesen Beitrag