Speyer/Köln: Revival der Autokinos in der Corona-Krise

Die Pandemie macht das Prinzip “Autokino” wieder aktuell, nicht zuletzt als Ausweichort für die aufgrund der Corona-Krise geschlossenen Kinos. In Essen und Köln-Porz wurden die noch betriebenen Kinoplätze, sonst vor allem durch Märkte bekannt, zu begehrten Ausweichorten für Konzerte (Köln) und Gottesdienste (Essen). Im Technik-Museum Speyer sowie im linksrheinischen Köln (Girlitzweg) wurden nun neue Kinos eröffnet.

Moderne Projektionstechnik ist bei den Veranstaltern von Großevents vorhanden, und als Tonempfänger dient das Autoradio. Sanitäre Einrichtungen werden mobil zur Verfügung gestellt, Verpflegung per Drive-In-System oder nach Vorbestellung als Lieferservice direkt ans Auto…

Gerade Industriebrachen bieten sich als neue Autokino-Standorte an. So kann mit der Eröffnung weiterer Kinos gerechnet werden, über deren Nutzung als Ort anderer Publikumsveranstaltungen auch bereits diskutiert wird. Die Kapazität beträgt 200-400 Fahrzeuge, entsprechend doppelte Zuschauerzahl.

Autokino Speyer

Autokino Köln-Vogelsang, Girlitzweg (“Carwatch”)

Medienbericht Köln

 

 

Drucke diesen Beitrag Drucke diesen Beitrag