Hamburg: neuer Film „Viermastbark PEKING – ein Rundgang mit Joachim Kaiser“

Die Stiftung Hamburg Maritim weist auf einen neuen Film über die Restaurierung der PEKING hin und schreibt dazu: „Eindrucksvoll liegt die PEKING nach dem letzten Ausdocken im Juni 2019 an der Ausrüstungspier der Peters Werft, wo die Restaurierungsarbeiten nach der erfolgreichen Überführung aus New York begonnen haben. Die Stiftung Hamburg Maritim ist seit 2016 Eigentümerin der PEKING und zeichnet verantwortlich für ihre Restaurierung. Der Rumpf des Schiffes erstrahlt heute wieder in der originalen Farbgebung wie in den letzten Jahren der PEKING als Frachtsegler…”

“Bis dahin war es ein langer Weg. Die Spuren der vielen Jahrzehnte ohne Pflege und Konservierung haben der Viermastbark stark zugesetzt. In den Monaten intensiver Restaurierungsarbeiten wurde bis ins kleinste Detail auf die Wiederherstellung des ursprünglichen Erscheinungsbildes des Schiffes hingearbeitet.“

Der Film „Viermastbark PEKING – ein Rundgang mit Joachim Kaiser” zeigt nach Angaben der Stiftung den Stand der Arbeiten an Bord und unter Deck der PEKING. Joachim Kaiser, Vorstandsmitglied der Stiftung Hamburg Maritim und Projektsteuerer für die Restaurierung der PEKING, führe darin mit eindrucksvollen Erzählungen und persönlichen Anekdoten über und durch das Schiff. Der halbstündige Film ist zugänglich unter: https://www.youtube.com/c/StiftungHamburgMaritim

Die Überführung und Restaurierung der Viermastbark PEKING wird ermöglicht durch Mittel der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.

Stiftung Hamburg Maritim
Australiastraße
Schuppen 52A
20457 Hamburg
Tel.: +49 4075 11 469 – 10
Fax: +49 4075 11 469 – 29
zur Website

Drucke diesen Beitrag Drucke diesen Beitrag