Düren: Deutscher Arbeitskreis für Papiergeschichte – Jahrestagung 2019

Der “Deutsche Arbeitskreis Papiergeschichte” veranstaltet seine diesjährige Tagung vom 24. bis 27. Oktober in Düren. Am Anreisetag steht eine Besichtigung des neuen Dürener Papiermuseums auf dem Programm, während am Freitag diverse Dürener Fachfirmen besucht werden. Der Samstag ist einem ganztägigen Tagungsprogramm mit diversen Fachvorträgen vorbehalten, die im Tagungshotel “Rotes Einhorn” stattfinden…

Im Jahr 2019 jährt sich die Inbetriebnahme der ersten Papiermaschine in Deutschland zum 200. Male. Dieses Thema soll daher bei unserer 2019er-Tagung im Mittelpunkt stehen.
Gemeinsam mit Jutta Reich (Papiermuseum Düren) haben Walter Niemeyer und Hans-Georg Wöllmer ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm zusammengestellt.

(Vorläufiges) Tagungsprogramm:

Donnerstag, 24.10., Anreisetag
• 15:30 Treff am Tagungshotel (Hotel-Restaurant Rotes Einhorn)
• 16:00 Empfang und Besichtigung des (neuen) Papiermuseums in Düren
• 19:00 Abendessen (nicht im Tagungsbeitrag enthalten, jeder zahlt für sich selbst)

Freitag, 25.10., Exkursionstag
• 9:00 Abfahrt am Tagungshotel (Hotel-Restaurant Rotes Einhorn)
• 9:30 Besichtigung der Firma Heimbach GmbH
• 13:00 Besichtigung der Firma Reflex GmbH Premiumpapier
• 16:00 Papierausstellung im Schloss Burgau
• 19:00 Abendessen im Hotel
• Nach dem Abendessen wird Frau Reinhard einen Rückblick auf die DAP-Tagung 2018 halten.

Samstag, 26.10., Vortragstag (vorläufig)
• 9:00 Tagungseröffnung, Begrüßung der Teilnehmer (Georg Dietz)
• W.Niemeyer; Die Schoeller Papierdynastie in Düren
• E.Bange; Vorindustrielle Papierproduktion in Luxemburg mit kleinem Ausblick auf die maschinelle Produktion
• S.Schachtner; Eine Papiermaschine des Jahres 1889 – Geschichte und Betrieb
• Pause (15min)
• G.Dietz; Sieb und Filz – Entwichlungsgeschichtliche Meilensteine der Papiermaschinenbespannung
• W.Siewert; Schmunzelgeschichten und Erlebnisse während eines Berufslebens in der Papierindustrie
• G.Stier; Die Neu Kalißer Laborpapiermaschine – eins der letzten Geheimnisse der deutschen Papierindustrie
• 12:45 Mittagessen
• 14:00 – 2. Vortragsteil
• F.Schmidt; Vor 300 Jahren zu Leipzig geboren – Johann Gottlob Immanuel Breitkopf, Verleger, Typograf und Papierhistoriker
• H.Kormann; The Path to Longevity – Warum bestehen (Familien-)Unternehmen lange oder warum gehen sie unter
• P.Schweitzer-Martin; Ergebnisse und aktuelle Forschung aus dem Heidelberger Projekt
• 15:30 – 16:00 Kaffee-/Teepause
• Werkstattberichte
• J.Follmer; 20 Jahre Homburger Papiermanufaktur
• 19:00 Abendessen

Sonntag, 27.10., Abreisetag

Kosten:
Gesamtkosten pro Teilnehmer an allen Veranstaltungen (ohne Übernachtungskosten) werden aktuell auf ca. 130,00 EUR veranschlagt.
Teilnehmer, die einen Vortrag beisteuern, erhalten 20,00 Euro Nachlass auf den Tagungspreis.

Zur Tagungswebsite

Foto: Papiermuseum Düren, Peter Hinschläger

Drucke diesen Beitrag Drucke diesen Beitrag