Dortmund: Kraftwerk Knepper liefert „größtes Sprengevent des Jahres“

Am Sonntag, den 17. Februar 2019 wurden nach Angaben des WDR gleich drei Kollosse des Knepper Kraftwerks gesprengt, dem ehemaligen Kohlekraftwerk auf der Stadtgrenze zwischen Dortmund und Castrop-Rauxel. Es dürfe bundesweit das größte Sprengevent des Jahres werden. Die WDR-Lokalzeit berichte ab 11.30 Uhr live im WDR Fernsehen – eine Kamera-Drohne werde Luftaufnahmen machen, und zu Wort komme in der Sendung unter anderem Eduard Reisch, einer der bekanntesten Sprengmeister Deutschlands…

Um 11.00 Uhr, so der WDR weiter, solle zuerst das 70 Meter hohe Kesselhaus auf die Seite gelegt werden. Um 11.45 Uhr folgten dann zeitgleich der Schornstein und der Kühlturm des ehemaligen Kohlekraftwerkes. Die A42 und die A45 seien während der Sprengungen kurzzeitig nur einspurig befahrbar. Tausende Sprengtouristen würden erwartet, aber es gebe nur wenige Plätze, an denen man dieses Ereignis gut verfolgen könne. Die besten Bilder und schönsten Geschichten liefere deshalb die „Lokalzeit extra“ am Sonntag ab 11.30 Uhr.

Zur WDR-Website

 

Drucke diesen Beitrag Drucke diesen Beitrag