Düsseldorf: Ausstellung „Neues Bauen im Westen“

Aus der Vielzahl von Veranstaltungen anlässlich des Bauhaus-Jubiläums kann die „Industriekultur“ nur auf einige Highlights besonders hinweisen. Dazu gehört diese Ausstellung des NRW-Kulturministeriums und der Architektenkammer NW. Letztere teilt dazu mit:

„Das Jahr 2019 steht ganz im Zeichen des 100sten Geburtstags des Bauhauses. Auch in Nordrhein-Westfalen gibt es viele Entwicklungslinien, Akteure und Spuren, die zur Geschichte des Bauhauses beigetragen haben bzw. die aus dem Bauhaus folgten.

Die Architektenkammer Nordrhein-Westfalen zeichnet mit der Ausstellung „Neues Bauen im Westen“ die wichtigsten dieser Entwicklungslinien nach und stellt in Texten, Fotos und maßstabsgerechten Modellen emblematische Bauwerke des „Neuen Bauens“ aus Nordrhein-Westfalen vor. Die Ausstellung ist Teil des Landesverbundes „bauhaus100 im westen“ und wird mit Förderung des NRW-Ministeriums für Kultur und Wissenschaft realisiert.

Zur Vernissage am 5. Februar um 18.30 Uhr wird Kulturministerin Isabel Pfeiffer-Poensgen ein Grußwort sprechen.

Die Wanderausstellung wird nach der Erstpräsentation in Düsseldorf (05.02. – 31.03.19) auch in Dortmund, Berlin, Köln, Münster und an weiteren Standorten zu sehen sein. Eine Internetplattform, die in Kooperation mit den Landschaftsverbänden Rheinland (LVR) und Westfalen-Lippe (LWL) erstellt wird, präsentiert weitere relevante Bauwerke aus unserem Bundesland.“

Weitere Informationen und Anmeldung hier

Drucke diesen Beitrag Drucke diesen Beitrag