Kiel: Matrosen- und Arbeiteraufstand vor 100 Jahren

Bereits das ganze Jahre 2018 erinnert Kiel an den von hier und Wilhelmshaven ausgehenden Matrosen- und Arbeiteraufstand, der am Ende des Ersten Weltkrieges auch das Ende der Monarchie in Deutschland einleitete…

Die Stunde der Matrosen – Kiel und die deutsche Revolution 1918 – unter diesem Titel widmet das Kieler Stadt- und Schifffahrtsmuseum dem Matrosenaufstand von 1918 eine große Sonderausstellung in der Fischhalle. Die Ausstellung läuft bis zum 17. März 2019.

Anhand zeitgenössischer Medien wie Plakaten, Postkarten, Flugblättern, Zeichnungen und Fotos beleuchtet die Sonderausstellung nicht nur die Ereignisse der Revolution selber.

Auch die komplexe Vorgeschichte während des Ersten Weltkriegs, die direkten Folgen und die Rezeptionsgeschichte bis heute spielen wesentliche Rollen – von der Dolchstoßlegende bis zu den unterschiedlichen Interpretationen der Novemberereignisse in der DDR und der Bundesrepublik.

Der wechselseitige Blick auf die nationalgeschichtlichen und die lokalen Ereignisse zeigt exemplarisch für eine deutsche Großstadt den tiefgreifenden Wandel durch Kriegsfolgen und politischen Umbruch.

Zum Gesamtprogramm „Kiel steht auf für die Demokratie“ hier

Auf Arte wird passend dazu die 90-minütige Dokumentation „1918 – Aufstand der Matrosen“ gezeigt.

Link zur Mediathek

 

 

Drucke diesen Beitrag Drucke diesen Beitrag