Chemnitz: Eisenbahn-Bundesamt ordnet Erhalt des historischen Bahnviaduktes an


Das Chemnitztalviadukt ist gerettet: Wie die Stadt Chemnitz mitteilt, hat das Eisenbahnbundesamt am 1. Juni 2018 den Planfeststellungsbeschluss für den sogenannten Chemnitzer Bahnbogen veröffentlicht. Danach werde die Deutsche Bahn beauftragt, das bedeutende Industriedenkmal zu erhalten und bis 2019 für die Sanierung eine neue Planung vorzulegen…

Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig ließ dazu verlauten: „Damit bleibt das einzigartige Zeugnis der Industriegeschichte erhalten und wird so modernisiert, dass auch künftig seine Funktion erhalten bleibt. Das ist eine kluge Entscheidung und ein guter Tag für Chemnitz! Ich möchte mich ausdrücklich bei der Bürgerinitiative bedanken, die unerschrocken um das Industriedenkmal gekämpft und die Stadtverwaltung zu einem Umdenken und Mitkämpfen animiert hat. Das ist heute auch ihr Verdienst und zeigt, was bürgerschaftliches Engagement erreichen kann.“

Die Sanierung ist Teil eines umfangreichen Projektes, in dessen Rahmen auch mehrere weitere historische Stationen und Überführungen des “Chemnitzer Bahnbogens” erneuert oder saniert werden sollen, allerdings nur teilweise ebenfalls unter Erhalt historischer Bausubstanz. Die Initiative “Viadukt e.V.” bezeichnete dies als “bittere Pille”, zumal das Landesdenkmalamt den gesamten Bahnbogen um die Chemnitzer Innenstadt als Ensemble unter Schutz gestellt hatte.

Im MDR berichtete auch der sächsische Wirtschaftsminister Martin Dulig von seinen Bemühungen um den Erhalt: “In persönlichen Gesprächen habe ich mich sowohl mit dem Konzernbevollmächtigten der Deutschen Bahn für Mitteldeutschland, Eckart Fricke, als auch mit Ronald Pofalla, Vorstandsmitglied der Deutschen Bahn AG, für den Erhalt des Viadukts ausgesprochen.“ Die Brücke symbolisiere die Epoche der Industrialisierung, welche Chemnitz und den Freistaat Sachsen insgesamt maßgeblich geprägt habe. Dieses Ingenieurbauwerk habe eine große Bedeutung für eine Vielzahl von Chemnitzern. “Deshalb freue ich mich mit den Bürgerinnen und Bürgern, dass das Chemnitztalviadukt erhalten bleibt und es auch künftigen Generationen die Ingenieurskunst unserer Vorfahren vor Augen führt.“

Pressemitteilung der Stadt Chemnitz  mit Links zu den Dokumenten der Deutschen Bahn

Medienbericht (mdr)

Stellungnahme Dulig (mdr)

Initiative Viadukt e.V.

Bild: Stadt Chemnitz

 

 

 

 

Drucke diesen Beitrag Drucke diesen Beitrag