Berlin: Vorträge zur Bautechnikgeschichte 2018: Berliner Bauingenieure

Jahresthema 2018 der Reihe “Praktiken und Potenziale von Bautechnikgeschichte” ist „Berliner Bauingenieure”. Alle Vorträge finden jeweils donnerstags um 17:30 Uhr im Deutschen Technikmuseum Berlin, Trebbiner Straße 9 statt…

Der erste Vortrag ist bereits am kommenden Donnerstag:

15. Februar 2018

Heinrich Müller-Breslau und die Berliner Schule der Baustatik
Dr.-Ing. Dr.-Ing. E.h. Karl-Eugen Kurrer, Verlag Wilhelm Ernst & Sohn, Berli

01. März 2018

Vom Eisenbau zum Stahlbau. Richard Cramer (1847–1906) – Otto Leitholf (1860–1939) – Gerhard Mensch (1880–1940)
Dr.-Ing. Ines Prokop; Verband Beratender Ingenieure, Berlin

12. April 2018

Zwischen NS-Gigantismus und Kaltem Krieg. Franz Dischinger in Berlin, 1933–1953
Dr.-Ing. Roland May, Brandenburgische Technische Universität Cottbus-Senftenberg

17. Mai 2018

Johann Gregor Memhardt und Michiel Matthijszoon Smids. Niederländische Bauingenieure im 17. Jahrhundert in Berlin und Brandenburg
Prof. Dr. Gabri van Tussenbroek, Universiteit van Amsterdam

07. Juni 2018

Johann Esaias Silberschlag (1721–1791). Preußischer Konsistorialrat und Wasserbauer
Dr. Matthias Baxmann; Brandenburgisches Landesamt für Denkmalpflege und Archäologisches Landesmuseum, Zossen

20. September 2018

Adolf Brix (1798–1870). Modellbildung – Messung – Rechnung: Genauigkeit für die Praxis
Prof. Dr. Andreas Kahlow; Berlin

08. November 2018

James F. L. Hobrecht (1825–1902). Landvermesser, Baumeister, Stadtplaner: hochdekoriert, kritisiert, vergessen
Prof. Dr.-Ing. Heinrich Tepasse; Berlin

06. Dezember 2018

Karl Bernhard (1859–1937). Ein früher Kämpfer für die Baukunst der Ingenieure
Prof. Dipl.-Ing. Cengiz Dicleli, Hochschule Konstanz Technik, Wirtschaft und Gestaltung

Aktuelle Informationen auch auf der Website

Drucke diesen Beitrag Drucke diesen Beitrag