Münster/Dortmund: Neubau und Sanierungen – LWL unterstützt Standorte seines Industriemuseums

Der Kulturausschuss des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) hat im September 2017 nach eigenen Angaben Grünes Licht für mehrere wichtige Projekte der westfälischen Kulturlandschaft gegeben, darunter auch zwei Museumsstandorte…

Es ist geplant, mit knapp 2,3 Millionen Euro den Eingangsbereich des LWL-Industriemuseums Glashütte Gernheim in Petershagen aufzuwerten. Neben der Sanierung eines ehemaligen Pferdestalls ist ein 300 Quadratmeter großer Neubau vorgesehen, in dem der Museumsshop und die Kassen untergebracht werden.

Ebenfalls Grünes Licht gab es für die Weiterentwicklung des LWL-Industriemuseums Textilwerk Bocholt. Mit finanzieller Unterstützung des Landes im Rahmen des Regionale-Projektes “Kulturquartier Bocholter Aa und Industriestraße” (kubaai) werden insgesamt 3,37 Millionen Euro in den Standort investiert. Der LWL will unter anderem die Eingangsbereiche von Weberei und Spinnerei überarbeiten und die bisherigen Hinterhöfe der Museumsteile zu einladenden Schauseiten entwickeln.

Den Vorhaben muss am 6. Oktober noch der LWL-Landschaftsausschuss zustimmen.

Weitere Informationen: http://www.lwl.org/LWL/Der_LWL/newsroom

Drucke diesen Beitrag Drucke diesen Beitrag