Hamburg: „Peking“ kehrt über den Atlantik zurück

Derzeit bereitet die Stiftung Hamburg Maritim die Überfahrt der PEKING von New York nach Deutschland vor. Wie die Stiftung weiter mitteilte, wird das Dockschiff COMBI DOCK III die Viermastbark „huckepack” über den Atlantik bis Brunsbüttel transportieren. Die Abfahrt aus New York ist für die KW 29 geplant, nach einer ca. 11-tägigen Überfahrt wird das Dockschiff am Brunsbüttel-Elbehafen erwartet…

Das Ausschwimmen der PEKING aus dem Dockschiff wird voraussichtlich am Montag 31. Juli 2017 stattfinden. Im direkten Anschluss wird die Viermastbark zur PETERS Werft nach Wewelsfleth geschleppt. Die Passage des Stör-Sperrwerkes kann nur bei Hochwasser erfolgen, am 31.07. leider erst um 21:51 Uhr. Den genauen Zeitplan für die Verholung wird die Stiftung auf ihrer Website veröffentlichen, sobald das Dockschiff New York verlassen hat, und laufend aktualisieren.

Die Stiftung Hamburg Maritim beabsichtigt, für die Verholung Begleitfahrten mit Schiffen ihrer Flotte ab Brunsbüttel und Glückstadt anzubieten. Von der Elbe aus können Sie das Ausschwimmen der PEKING live mitverfolgen und die Verholung bis zum Stör-Sperrwerk begleiten. Im Anschluss werden die Schiffe zu ihren jeweiligen Starthäfen zurückkehren.

Informationen zu den Begleitfahrten, Schiffen, Abfahrtsorten und -zeiten finden Sie ab 12. Juli unter www.stiftung-hamburg-maritim.de/schiffe/peking.html

Drucke diesen Beitrag Drucke diesen Beitrag