Leuna: 100 Jahre Chemiestandort

Mit einem Festakt in Anwesenheit der Bundeskanzlerin wurde am 3. März im Kulturhaus Leuna das Jubiläumsprogramm zur Gründung des Chemiestandortes vor 100 Jahren eingeleitet. Am 25. Mai 1916 wurde der Grundstein zum damaligen Ammoniakwerk Merseburg als Tochtergründung der BASF gelegt…

„Durch den erfolgreichen Strukturwandel des früheren Leuna-Kombinates entstand der größte zusammenhängende integrierte Chemiestandort in Deutschland, der heute rund 9.000 Menschen Arbeit gibt. Insgesamt wurden seit 1990 über 6 Milliarden Euro investiert. Mehr als 100 Unternehmen aus 10 Nationen arbeiten insbesondere im Verbund von Stoffströmen und Energien so eng zusammen, als handele es sich noch immer um ein einziges Unternehmen. Gerade vor dem Hintergrund der 100-jährigen Geschichte mutet dies fast wie ein Wunder an.

Im Jubiläumsjahr sind weitere Veranstaltungen geplant. Vom 23. – 28. Mai 2016 gibt es eine Festwoche mit zahlreichen Veranstaltungen. Am 3. September 2016 findet der 10. Tag der offenen Tür am Chemiestandort Leuna statt. Außerdem feiern der Landkreis Saalekreis den Kreisfamilientag in Leuna, die Stadt Leuna ihr Stadtfest und die Wohnungswirtschaft Leuna GmbH ihr Mieterfest auf dem Haupttorplatz.“

Zur Jubiläumswebsite der Infraleuna GmbH

 

Drucke diesen Beitrag Drucke diesen Beitrag