Bochum: »Fahrradsommer der Industriekultur 2015« am 31. Mai an der Jahrhunderthalle

Der Regionalverband Ruhr (RVR) und die Bochumer Veranstaltungs-GmbH (BoVG) laden wieder gemeinsam zu einem großen Familienfest rund ums Rad und Radfahren in der Metropole Ruhr ein…

Ein besonderes Highlight der Veranstaltung ist in diesem Jahr die Sonderschau “Industriekultur NRW”. Ankerpunkte der “Route der Industriekultur” und weitere industriekulturelle Netzwerke präsentieren die lebendige Vielfalt der Industriekultur des Landes. Auf dem Programm stehen Mitmachaktionen, Schmiede- und andere Handwerksvorführungen sowie Verlosungen, Bastelaktionen und Geschicklichkeitsspiele. Geboten wird Industriekultur zum Anfassen für die ganze Familie.

Auf einem großen Fahrradmarkt präsentieren, so die Veranstalter, zahlreiche Händler und Hersteller das Velo in seiner ganzen Modellvielfalt. Besucher haben Gelegenheit, alles, was zwei oder mehr Räder hat, Probe zu fahren: vom Stadtrad und Mountainbike bis hin zum Liegerad und Pedelec oder ausgefallenen Spezialrad. Fahrradzubehör ist ebenfalls im Angebot.

An touristischen Infoständen können Besucher Anregungen für die nächste Freizeitaktivität mit dem Rad finden. Im Rahmen spannender Gästeführungen kann man außerdem die Jahrhunderthalle über- und unterirdisch erleben und entdecken. Ein Bühnenprogramm mit moderiertem Talk und Live-Musik, Mitmachaktivitäten, eine Vortragsreihe (u. a. Radschnellweg Ruhr) sowie Spaß und Spiel für Kinder runden das Programm ab. Für das leibliche Wohl ist ebenfalls gesorgt.

Siehe auch www.jahrhunderthalle-bochum.de 

Drucke diesen Beitrag Drucke diesen Beitrag