Eastbourne: Großer Teil der historischen Seebrücke in Flammen aufgegangen

Noch gut 50 sind allein in England erhalten – aber leider werden es regelmäßig weniger. Nachdem bereits 2002 ein Brand den Pier von Brighton zerstörte, geriet nun nach Medienberichten am 30. 7. 2014 auch ein Teil des Eastbourne Pier in Brand und wurde bis auf das Eisenskelett zerstört. Aus Gewichtsgründen bestehen die Piers über wiegend aus holzverkleideten Eisenkonstruktionen…

Der 1870 errichtete Eastbourne Pier war meiner der ältesten und größten noch bestehenden Anlagen dieses insbesondere in England weit verbreiteten Bautyps. Die auf Pfählen ins Meer hinaus gebauten „Seebrücken“, so der deutsche Name, boten Platz für Promenaden, Cafes und Restaurants sowie kirmesartige Vergnügungen aller Art.

Pflegeintensiv, brandgefährdet und schnell alternd, waren und sind die Unterhaltskosten allerdings hoch, und ein Brand bedeutet in der Regel das Ende einer solchen Anlage. Als charakteristische Elemente des Seebäderkultur des 19. und frühen 20. Jahrhunderts wurden auch in anderen Ländern Seebrücken errichtet.

Drucke diesen Beitrag Drucke diesen Beitrag