Gelsenkirchen: Pixelprojekt_Ruhrgebiet – Neuaufnahmen 2013/14

Pixelprojekt_Ruhrgebiet wurde im Jahr 2003 auf Initiative von zunächst 27 Fotografinnen und Fotografen in bildnerischer Tradition der Fotografenagentur “Magnum” als digitale Sammlung fotografischer Positionen gegründet. Ziel ist nach eigenen Angaben die Darstellung eines regionalen Gedächtnisses mit den Mitteln der Fotografie und ihrer Autoren im Internet…

PPR-Dengel_31095

Als unabhängiges Projekt nimmt Pixelprojekt_Ruhrgebiet dabei seine Rolle als beobachtendes Instrument regionaler Entwicklungen auch jenseits des Mainstreams und der Großveranstaltungen wahr. Bis in die 1920er Jahre zurückreichend, stellt das Projekt damit ein quasi unerschöpfliches Archiv mit fotografisch-künstlerischen Mitteln dar.

Für die Neuaufnahme im Jahr 2013/14 hatten sich 64 Fotografinnen und Fotografen aus ganz Deutschland mit insgesamt 107 Fotoserien beworben. 23 Fotoserien von 20 Fotografen werden in diesem Jahr parallel zur Ausstellung der Neuaufnahmen in die digitale Sammlung des Projektes aufgenommen. Ausschnitte aus allen Serien werden im Original gezeigt und machen die Dimension des sonst nur im Internet sichtbaren Projektes deutlich.

Während im ersten Jahr 32 Fotoserien von 34 Fotografinnen und Fotografen in das Projekt aufgenommen wurden, wächst es jetzt auf insgesamt 417 Fotoserien von insgesamt 258 Fotografinnen und Fotografen und hat einen Umfang von ca. 8.000 Einzelbildern. Damit liefert das Projekt gleichzeitig einen einzigartigen Überblick über die Region Ruhrgebiet und ihre Entwicklung sowie über aktuelle Fotografie und deren Entwicklung.

Ausstellung im Wissenschaftspark Gelsenkirchen, 26. Juni – 8. November 2014

Die Eröffnung ist am 26. Juni um 20:15 Uhr.

Website

Abb.: Wolfgang Dengels Aufnahmen aus dem Bochumer Heusnerviertel sind in der Ausstellung zu sehen. Foto: Dengel

Drucke diesen Beitrag Drucke diesen Beitrag