Dortmund: LWL-Industriemuseum Zeche Zollern veranstaltet „Unterwelten-Forum“ am Samstag und Sonntag, 7. und 8. September

­Ein Programm mit Führungen, Vorführungen, Dampflok-Fahrten, Geocaching, Fotokunst, Straßenmalerei und Markenschlagen ergänzt das Angebot. Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) lädt jeweils von 10 bis 18 Uhr in sein Industriemuseum ein. Die Stände des Unterwelten-Forums sind bis 17 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist an beiden Tagen frei.

Mit dabei ist zum Beispiel der Geologische Dienst Nordrhein-Westfalen. Er kommt mit einem Spezial-Bohrwagen ins Museum und demonstriert die Bohrung eines sechs Meter liefen Lochs. Forscher der Universitäten Bochum sowie Duisburg-Essen stellen Projekte aus den Bereichen Geothermie und Geologie vor. Unternehmen der Rohr- und Kanaltechnik gzeigen ihre Arbeit. Der Abwasserbetrieb der Stadt Dortmund stellt Berufsbilder aus dem Umfeld des Kanalbaus vor. An einem TV-Wagen können Besucher nachvollziehen, wie die Fachleute maroden Rohren oder Verstopfungen auf die Spur kommen.

Der Sauerland-Tourismus zeigt, welche Welt sich zwischen Stalakiten und Stalagmiten in der Bilstein-, Dechen- und Henrichshöhle auftun. Das Bergbaumuseum Bochum bringt Filme vom Kohleabbau unter Tage mit. Das LWL-Museum für Archäologie demonstriert, welche Kulturschätze unter der Erde verborgen sind und was sie über unsere Geschichte erzählen können. Der Bochumer Bunker-Verein und die Gedenkhalle Bunkermuseum aus Oberhausen berichten von ihrer Arbeit.

Das Forum ist ein erster Hinweis auf die Ausstellung "Über
Unterwelten", die das LWL-Industriemuseum ab März 2014 auf der Zeche Zollern präsentiert
.

Fotowettbewerb "Meine Unterwelten" 

Am Sonntag (8.9.) um 11 Uhr werden die zwölf Gewinner des Fotowettbewerbs "Meine Unterwelten" bekannt gegeben, den das LWL-Industriemuseum und die Emschergenossenschaft im Vorfeld der Großausstellung initiiert haben. Die Bilder sind ab diesem Tag einer Ausstellung in der historischen Zechenwerkstatt zu sehen. Noch mehr Fotografien aus dem Wettbewerb stellt eine digitale Präsentation der 50 Gewinner-Bilder aus dem Online-Voting vor, das am Sonntag (1.9.) endet.

Passend zum Unterwelten-Forum und zum Motto des diesjährigen Denkmaltages, der den "unbequemen Denkmälern" gewidmet ist, stellt das LWL-Industriemuseum am Sonntag (8.9.) bei Führungen das Projekt zur Erschließung des ehemaligen Luftschutzstollens auf dem Zollern-Gelände vor. Die Rundgänge stehen unter dem Motto "Nicht schön und nicht gut. Ungeliebtes Bodenrelikt sucht Freunde".

Programm Forum Unterwelten 7. und 8. September 2013

Samstag, 7. September, 10-18 Uhr | Eintritt frei

10-17 Uhr Forum Unterwelten: Unternehmen, Forschungseinrichtungen sowie Aussteller aus Bergbau, Archäologie, Bunkergeschichte, Höhlen und Kanalisation stellen sich vor und informieren unsere Gäste

10-13 Uhr Die niederländische Künstlerin Frederike Wouters fertigt ein 3 D Streetpainting (4×8 m), die Fertigstellung ist für 13 Uhr geplant, das Bild eignet sich gut als Fotomotiv

11-17 Uhr Marken schlagen: traditionelle bergbauliche Marken aus Messing können bearbeitet werden, geeignet für Eltern mit Kindern

11-17 Uhr Geocaching. Spannende Entdeckungstour mit GPS-Leihgeräten

11 | 13 | 16 Uhr Führungen über die Tagesanlagen der Zeche Zollern

12-17 Uhr Führerstandsmitfahrten auf Dampflok Anna von 1943

12 | 14.30 | 16 Uhr Vorführung des ältesten Druckluftkompressors der Zeche Zollern der Fa. Meyer aus Mülheim/Ruhr von 1902

Sonntag, 8. September, 10-18 Uhr | Tag des Offenen Denkmals, Eintritt frei

10-17 Uhr Forum Unterwelten: Unternehmen, Forschungseinrichtungen sowie Aussteller aus Bergbau, Archäologie, Bunkergeschichte, Höhlen und Kanalisation stellen sich vor und informieren unsere Gäste

10.30 | 11.30 | 12.30
14 | 15 | 16 Uhr Tag des Offenen Denkmals: jenseits des Guten und Schönen. Unbequeme Denkmale. Diesmal auf Zollern: Nicht schön und nicht gut. Ungeliebtes Bodenrelikt sucht Freunde. Der Stollen der Zeche Zollern

11 Uhr Preisverleihung im Fotowettbewerb "meine Unterwelten" in 12 Kategorien, Präsentation eines Kalenders mit den Arbeiten der Preisträger

11-17 Uhr< Marken schlagen: traditionelle bergbauliche Marken aus Messing können bearbeitet werden, geeignet für Eltern mit Kindern

11-17 Uhr Führerstandsmitfahrten auf Dampflok Anna von 1943

11-17 Uhr Geocaching. Spannende Entdeckungstour mit GPS-Leihgeräten

11| 12 | 14.30 |
15.30 Uhr Vorführung des ältesten Druckluftkompressors der Zeche Zollern von der Fa. Meyer aus Mülheim/Ruhr von 1902

11.30 | 12 Uhr Führungen über die Tagesanlagen der Zeche Zollern

16 Uhr Führung durch die Maschinenhalle: das Denkmal, seine Geschichte, seine Technik und seine Zukunft

Drucke diesen Beitrag Drucke diesen Beitrag