München: Ausstellung „Ferrocarril Mexicano – Technik und Kunst – Die erste mexikanische Eisenbahn“ im Deutschen Museum

­Die extremen topographischen Bedingungen machten viele Brücken- und Tunnelbauwerke erforderlich, bei denen die damals neueste Technik zur Anwendung kam. Wegen ihrer großen gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Bedeutung und ihrer Streckenführung durch spektakuläre Landschaften haben sich auch viele Künstler, darunter José María Velasco und Casimiro Castro ("Álbum del Ferrocarril Mexicano"), in ihren Werken mit dieser Eisenbahnlinie auseinandergesetzt.

Neben Bildern, Texten, Grafiken und Büchern sind die beiden eindrucksvollsten und berühmtesten Brücken als Modelle in der kleinen Ausstellung vertreten. Der Blick auf die kulturellen Verknüpfungen zwischen Europa und Amerika ist in diesem Zusammenhang auch für Techniker interessant. Da die Dauerausstellung "Brückenbau" noch geschlossen ist, möchte das Museum auf diese Weise den Kontakt zu den baubegeisterten Besuchern aufrechterhalten.

Zur Ausstellung erscheint ein Begleitheft mit Texten und Bildern aus der Ausstellung.

Bildlegende: Modell der Wimmer-Brücke im Maßstab 1:200

­

Website des Museums

Erweiterter Medienbericht

Drucke diesen Beitrag Drucke diesen Beitrag