Dortmund: Jetzt zur Tagung “Industriekultur 2020” anmelden!

­
Die Industriekultur ist ein Alleinstellungsmerkmal für ganz Nordrhein-Westfalen. Ihre Stärken liegen in der authentischen Substanz sowie in ihren Themen und Angeboten für Kultur, Bildung und Tourismus eines bis heute vitalen Industrielandes. Wo soll sie sich künftig in der Vielfalt der kulturellen Angebote verorten? Wie kann sie ihre Kompetenzen bündeln und allgemein zugänglich machen? Wo liegen ihre Zukunftspotentiale als Bildungsorte für eine postindustrielle Gesellschaft? Darüber diskutieren Vertreter der Industriekultur mit Vertretern aus den Bereichen Politik, Kultur, Bildung, Wissenschaft und Touristik auf der Tagung „Industriekultur 2020. Positionen und Visionen für Nordrhein-Westfalen“ am 11. und 12. November 2011 im LWL-Industriemuseum in Dortmund.

Veranstalter der Tagung sind das Land NRW, die Landschaftsverbände (LVR, LWL), der Regionalverband Ruhr (RVR) und die Stadt Dortmund, Partner und Sponsoren die Stadt Essen, das Netzwerk WasserEisenLand e.V., die Stiftung Industriedenkmalpflege und Geschichtskultur, TICCIH (The International Committee for the Conservation of the Industrial Heritage) und die LWL-Kulturstiftung. Das Deutsche TICCIH-Nationalkomitee wird innerhalb der Tagung auch sein halbjährliches Treffen veranstalten. Interessenten sind immer willkommen!

Zur Tagungs-Website mit Programm- und Anmeldeinformationen

Drucke diesen Beitrag Drucke diesen Beitrag