Nürnberg/Fürth: 175 Jahre Elisenbahn

­Die weltbekannte Nürnberger Spezialitätenindustrie offeriert zu diesem Anlass Sondereditionen, die sich kein echter Eisenbahnfreund entgehen lassen kann, die sich aber auch als Geschenkidee für Angehörige ersterer bestens eignen.

Lebkuchenvarianten

Lebkuchen Schmidt bietet eine zylindrische Deckeldose mit aufgedrucktem Rundpanorama von Nürnberg hinter der Eisenbahn „Adler“. Inhalt „6 feine gemischte Oblaten-Lebkuchen“ (300 g) zum Preis von 6,20 ¤.

Rundedose.jpg

Wem das nicht reicht, der greife zur „Festttags-Truhe 2010“ (s.o.); für 59 ¤ enthält die Truhe fast viereinhalb Kilo Gebäck, einschließlich der o.g. „Festtagsdose“ ( (Stichwort: Lebkuchen-Dosen-Festttagsdose 2010; Truhen).

Die dem Hause Haeberlein-Metzger zugehörige Elisen-Lebkuchen-Produktion editiert im deutlichen Kontrast eine längsgestreckte Schatulle mit ebensolchen rechteckigen, ebenfalls gemischten Lebkuchen (300 g)(leider nicht im Online-Shop verfügbar).

Elisenbahn.450.jpg

Während auf dem Deckel die Abfahrt der Bahn vor Festgesellschaft in Nürnberg dargestellt ist, bedecken die Seiten eine Nürnberger Stadtansicht (vermutlich nach Merian) sowie die Einzeldarstellung des belebten Zuges.

Zehneuromuenze.450.jpg

Harte Münze

Wer zum Fest statt schnell vernaschter lieber dauerhafte Werte verschenken will, der hat sich hoffentlich die bereits im November erschienene 10-Euro-Gedenkmünze gesichert. Für Sammler gibt es gegen Aufpreis und auf Bestellung eine hochglänzend polierte Edition.

PWZ_175_EB_in_D.jpgSouvenirs, Souvenirs

Die nützlichste und preiswerteste Form des Jubels ist allerdings die in Spitzenauflage und mit dem Allerwelts-Nennwert von 55 Cent (Briefporto bis 20 g, Ausführung nassklebend) von der Deutschen Post herausgegebene Sondermarke. Der zugehörige Jubiläumsbrief mit Ersttagsstempel ist noch erhältlich. Weitere eisenbahnaffie Geschenke auf der Souvenirseite der DB.

Ausstellungen und Websites

Die Stadt Nürnberg feiert unverdrossen das „Bahnjahr 2010“  Zur Jubiläums-Webseite der DB  Noch bis zum 27. Februar 2011 zeigt das DB-Museum in Nürnberg die Ausstellung „Planet Eisenbahn“ 

Son et Lumiere

Abschließend zur optisch-musikalischen Untermalung des Jubelfestes unsere persönliche Lieblingsinszenierung: Die Nachstellung der Jungfernfahrt durch PierreMaerklinFan, mit freundlicher Unterstützung von Youtube (Start).

Drucke diesen Beitrag Drucke diesen Beitrag