Stuttgart: Teilabriss des Hauptbahnhofs unter Protesten begonnen

Architekten, die dem Bahnhof große Bedeutung als einmaliges Zeugnis der Architektur der 1920er-Jahre zumessen, kritisieren laut wikipedia den Abriss der Seitenflügel, da der Gesamteindruck des Gebäudes dadurch stark verändert werde. Einem von Matthias Roser initiierten Internationalen Aufruf für den Erhalt des Hauptbahnhofs (einschließlich der Seitenflügel) schlossen sich unter anderem der Pritzker-Preisträger Richard Meier und der Architekt David Chipperfield an. Sie betrachten den Bonatzbau als eines der bedeutendsten Bahnhofsbauwerke des 20. Jahrhunderts in Deutschland und Europa und lehnen seine Veränderung ab. Im November 2009 appelierten Mitglieder des Internationalen Rates für Denkmalpflege an die verantwortlichen Politiker, den Hauptbahnhof vollständig zu erhalten und regten an, den Bahnhof in die Vorschlagsliste für das UNESCO-Welterbe aufzunehmen.

Im Oktober 2008 präsentierte die „Arbeitsgemeinschaft Hauptbahnhof Stuttgart“ in Berlin einen Aufruf für den Erhalt des Bahnhofsgebäudes. Dieser wurde von mehr als 270 Architekten und Denkmalschützern aus mehreren Ländern unterstützt. Gegen den Abriss wendet sich ferner eine 2008 am Deutschen Bundestag von knapp 5.000 Menschen eingereichte Petition, die vom Petitionsausschuss seither geprüft wird (Stand: Mai 2010).

Auch die Vorstandsvorsitzenden der Bundesstiftung Baukultur, Michael Braum, und der Deutschen Stiftung Denkmalschutz, Gottfried Kiesow, kritisieren in einer gemeinsamen Pressemitteilung den geplanten Abriss als „Planungsverständnis aus dem vergangenen Jahrhundert“ und stuften ihn als „prominentestes Beispiel derjenigen Verkehrsprojekte ein, die unsere Städte und Landschaften verunstalten“.

Das denkmalgeschützte Gleisvorfeld mit seinen Überwerfungsbauwerken soll ebenfalls entfernt werden; ebenso ist der Abbruch der hinteren Teile des benachbarten Direktion geplant.

Informationen und Links zur aktuellen Situation finden Sie u.a. bei Wikipedia sowie in der Stuttgarter Lokalpresse Zum Projekt Stuttgart 21 bei wikipedia

Drucke diesen Beitrag Drucke diesen Beitrag