Industriekultur

Magazin für Denkmalpflege, Landschaft, Sozial-, Umwelt- und Technikgeschichte

Vorträge & Tagungen

Essen: Vortrag „Mit Volldampf nach Bagdad“ zur Sonderausstellung: „Das große Spiel – Archäologie und Politik zur Zeit des Kolonialismus“ am 2. Februar 2010

Der Vortrag findet statt am Dienstag, den 2. Februar 2010 in der Zeche Zollverein XII, Halle 2, Kulturbüro Zollverein (Gebäude A2, Umformer-und Schalthaus) und beginnt um 19 Uhr. Der Eintritt ist frei. Das Ruhr Museum auf Zollverein wird am 10. Januar 2010 eröffnet.

Die Ausstellung "Das große Spiel – Archäologie und Politik zur Zeit des Kolonialismus (1860-1940)" zeigt nach Angaben des Museums die enge Verbindung zwischen Archäologie und Politik in den europäischen Staaten gegen Ende des 19. und zu Beginn des 20. Jahrhunderts und präsentiert die großen Ausgrabungen und Expeditionen im Zeitalter des europäischen Kolonialismus.

Die mit internationalen Kooperationspartnern konzipierte Ausstellung erläutert in zwölf Bereichen anhand von über 800 hochkarätigen Exponaten einen der Höhepunkte der europäischen Kulturgeschichte. Über 60 international bekannte Museen und Institutionen sowie Privatbesitzer haben zum Teil noch nie gezeigte Kunstwerke zugesagt.

Die Metropole Ruhr kann im Jahr der Kulturhauptstadt darauf hinweisen, dass Bürger der Stadt Essen wie Carl Humann durch den Pergamonaltar Bahn brechende Entdeckungen im Osmanischen Reich gemacht und Mäzene wie die Familie Krupp die erfolgreichen Expeditionen der Deutschen auf der Seidenstraße
finanziert haben.

Ausstellungsdauer
12.02.-13.06.2010, täglich 10-19 Uhr

Ruhr Museum
Gelsenkirchener Str. 181, 45309 Essen

Zur Ausstellung ist bereits ein umfangreiches Begleitbuch mit Beiträgen von 50 international renommierten Wissenschaftlern mit 670 Seiten im DuMont Verlag erschienen (Inhalt hier).­

­