Industriekultur

Magazin für Denkmalpflege, Landschaft, Sozial-, Umwelt- und Technikgeschichte

Solingen: Schnibbeln, Schneiden, Schnitzen – LVR lädt zum deutschlandweit einzigen MesserGabelScherenmarkt

Ob Ausbein- oder Jagdmesser, ob Manikürzange oder Schneiderschere – hier findet jeder etwas. Auch für den Friseur-, Metzger- und Küchenbedarf wird eine breite Auswahl geboten. Mit pfiffigen Neuheiten und "ausgezeichneten" Produkten wartet der Markt auch in diesem Jahr auf. Eine tolle Idee ist zum Beispiel das Gemüsemesser mit extra langem Griff – denn die Menschen, wie auch ihre Hände, sind heute größer als früher. Für Sammler interessant: ein Taschenmesser mit einem hochwertigen Olivenholzgriff und einer Klinge aus 300 Lagen Damaststahl, das eine Firma aus Anlass ihres 175-jährigen Bestehens aufgelegt hat. Mit dabei ist auch ein asiatisch anmutendes Salatbesteck, das kürzlich für sein Design den begehrten "red dot award" erhielt. ­­

Im historischen Ambiente der Gesenkschmiede Hendrichs treffen sich Geschichte und Gegenwart der weltberühmten Solinger Schneidwarenindustrie. Hundert Jahre lang wurden hier Scherenrohlinge geschmiedet. Heute ist die Fabrik mit ihren original erhaltenen und funktionstüchtigen Maschinen einer von sechs Schauplätzen des LVR-Industriemuseums.

521303ScherenschleiferG.300.jpg 

MesserGabelScherenmarkt

Samstag, 7. November von 10 bis 18 Uhr, und Sonntag, 8. November von 10 bis 17 Uhr

Eintritt: 5 Euro

LVR-Industriemuseum, Schauplatz Solingen

Merscheider Str. 289-297, 42699 Solingen

Info-Tel.: 02234 / 9921-555 (kulturinfo rheinland)

www.industriemuseum.lvr.de

521302MotivMGS2009G.450.jpg